Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzy­klo­pädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

How to read Jewiki in your desired language · Comment lire Jewiki dans votre langue préférée · Cómo leer Jewiki en su idioma preferido · בשפה הרצויה Jewiki כיצד לקרוא · Как читать Jewiki на предпочитаемом вами языке · كيف تقرأ Jewiki باللغة التي تريدها · Como ler o Jewiki na sua língua preferida

The Jewish Quarterly Review

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
The Jewish Quarterly Review
Verlag University of Pennsylvania Press
Erstausgabe 1888
Erscheinungsweise vierteljährlich
Herausgeber Bonnie L. Blankenship
Weblink jqr.pennpress.org
ISSN 0021-6682
ZDB 300950-6

The Jewish Quarterly Review (JQR) ist die älteste englischsprachige Zeitschrift für Jüdische Studien, die vor allem wissenschaftliche Artikel zur jüdischen Literatur und Kultur, zum Teil zur Theologie, veröffentlicht. Diese unterliegen einem Peer Review (double blind). Sie wurde 1888 durch Israel Abrahams und Claude Montefiore in London begründet und wird derzeit von der University of Pennsylvania Press in Philadelphia verlegt. Verantwortung trägt Bonnie L. Blankenship im Auftrag des Herbert D. Katz Center for Advanced Judaic Studies der University of Pennsylvania, das sie 1910 als Neue Folge übernahm. Folgende Serienherausgeber brachte das Blatt hervor: Cyrus Adler und Solomon Schechter (1–6), Adler (7–30), Abraham Aaron Neuman und Solomon Zeitlin (31–57), Salomon Zeitlin (58 ff.) onward. Die Zeitschrift trug zur Verbreitung der Forschungsergebnisse (wie zu Jesus Sirach) von Solomon Schechter bei. Weitere Autoren waren u.a. Israel Zangwill, Elkan Nathan Adler, Wilhelm Bacher, Moritz Steinschneider, Joseph Leon Blau, Adolf Büchler, Thomas Kelly Cheyne, Hartwig Hirschfeld und David Kaufmann

Literatur

Weblinks

Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel The Jewish Quarterly Review aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.