Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Stolpersteine in der Toskana

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stolpersteine in Grosseto

Die Stolpersteine in der Toskana geben einen Überblick der in der Toskana verlegten Stolpersteine. Sie erinnern an das Schicksal der Menschen dieser Region, die von Nationalsozialisten ermordet, deportiert, vertrieben oder in den Suizid getrieben worden sind. Die Stolpersteine wurden von Gunter Demnig verlegt. Sie liegen im Regelfall vor dem letzten selbstgewählten Wohnort des Opfers. Ihre Bezeichnung lautet auf Italienisch: Pietre d'inciampo.

Demnig verlegt seit 2013 in der Toskana. Die erste Verlegung von vier Stolpersteinen fand am 17. Januar 2013 in Livorno statt.[1]

Verlegte Stolpersteine

In folgenden Städten der Toskana wurden bislang Stolpersteine verlegt:

Für Januar 2018 sind weitere Verlegungen in Livorno, in Magliano in Toscana (GR) und in San Casciano in Val di Pesa (FI) angekündigt.

Quellen

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Diese Verlegung fehlt auf der Demnig-Website, hat jedoch an diesem Tag stattgefunden, wie mehrere Berichte darüber (auch mit Fotos des Künstlers) belegen, siehe: Anche a Livorno le "pietre d'inciampo" in memoria dei Deportati ebrei livornesi., 17. Januar 2013, und Quattro pietre d’inciampo e una memoria viva von Michele Brancale, beide abgerufen am 18. September 2017

Weblinks

 Commons: Stolpersteine in Tuscany – Sammlung von Bildern


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Stolpersteine in der Toskana aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.