Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Spannmann

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Spannmann bezeichnete einen un- oder auch angelernten Hilfsarbeiter in der Landwirtschaft und später auch im Bergbau.

Der Begriff leitet sich aus der Einheit Spann ab, einem alten schwedischen Volumenmaß (etwa 73 Liter) für Getreide und andere Trockenwaren wie Kohle.[1] Er tauchte im 18. Jahrhundert häufig in Norddeutschland und den deutschen Bergbaugebieten auf, vor allem im Ruhrgebiet und im Rheinland, wo Spann zugleich ein Längenmaß war.

Die Bezeichnung Spannmann ist heute weitgehend ungebräuchlich und besaß schon 1980 keinen Eintrag im Duden mehr.[2] Auch die Brockhaus Enzyklopädie von 1993 kennt den Begriff nicht mehr.[3] Nur sehr vereinzelt wird er noch im Sinne von „Zuarbeiter“ oder „Helfer“ verwendet,[4] außerdem in der Gefängnissprache als Bezeichnung für den Mithäftling einer Zweipersonen-Zelle.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Johann Georg Krünitz, Joseph Georg Traßler: Oekonomische Enzyklopädie, oder allgemeines System der Staats-, Stadt-, Haus- und Landwirtschaft. 64, Brünn 1796 (http://www.kruenitz1.uni-trier.de/).
  2. Die Rechtschreibung. Duden. 18 Auflage. 10, Mannheim, Wien, Zürich 1980 (http://www.duden.de/suchen/dudenonline/Spannmann).
  3. Brockhaus Enzyklopädie. 19 Auflage. 20, Mannheim 1993.
  4. Abfrageergenis „Spannmann“ im Wortschatz-Portal. Anzahl: 2 Häufigkeitsklasse: 22 (sehr gering). Universität Leipzig, abgerufen am 9. Januar 2017.


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Spannmann aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.