Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Scheba

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Scheba:

  1. Sohn Joktans, eines Nachkommen Sems (1. Mo 10,28; 1. Chr 1,21). Seine Nachkommen wurden in Südarabien, dem heutigen Jemen, ausfindig gemacht. Die Hauptstadt dieses Gebietes war in der Nähe des heutigen Marib, etwa bei 15° 45’ N, 45° 35’ O.
  2. Sohn Jokschans, eines Sohnes Abrahams und Keturas (1. Mo 25,3; 1. Chr 1,32). Einige meinen, dass sich seine Nachkommen weit im Norden angesiedelt haben; andere denken, dass sie sich irgendwo in Arabien niedergelassen haben. (Der Name Scheba kommt auch in Hiob 6,19; Psalm 72,10.15; Jesaja 60,6; Jeremia 6,20 und Hesekiel 27,22.23; 38,13 vor. Aber es ist unklar, zu welcher der drei Linien jeder Abschnitt gehört.)
  3. Sohn Bikris, ein Benjaminiter. Er war an dem Aufstand Absaloms gegen David beteiligt. David sagte: „Nun wird uns Scheba, der Sohn Bikris, mehr Böses tun als Absalom’’. Er wurde von Joab verfolgt und in Abel enthauptet (2. Sam 20,1-22).
  4. Ein Oberster der Gaditer (1. Chr 5,13)
  5. Das Land, von woher die Königin kam, die Salomo besuchte. Sie gab ihm Gold, Edelsteine und eine große Menge Gewürze. Der Herr sprach von ihr als „die Königin des Südens" (1. Kön 10,1-13; 2. Chr 9,1.3.9.12; Mt 12,42; Lk 11,31). Der „Süden" stimmt gut mit dem Ort der Nachkommen Schebas, des Sohnes Joktans, überein.
  6. Eine Stadt in Simeon (Jos 19,2). Der Ort ist heute unter dem Namen Tell es Seba, 31° 15’ N, 34°’ 50’ O, bekannt.