Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Salomon Eger

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Salomon Eger (geb. 1786 in Lissa; gest. 1852 in Posen) war ein jüdischer Gelehrter und Philosoph.

Er war der Sohn von Akiba Eger, Rabbiner in Kalisch und - als Nachfolger seines Vaters - Oberrabbiner in Posen. Er veröffentlichte u. a. eine Biographie seines Vaters (Berlin 1862).

Literatur

  • S. I. Kämpf: Biographie des hochberühmten hochseligen Herrn Akiva Eger Oberrabinen zu Posen, Verfasser einer Sammlung von Rechtgutachten, nebst einem hebräischen Trauergedicht auf sein Hinscheiden. Lissa-Salzuflen 1838.
  • Wininger II, 99 (Czernowitz 1927)
  • Leon Julius Silberstrom: Artikel Salomon Eger. In: Jüdisches Lexikon, Berlin 1927, Bd. II, Sp. 246-247.

Andere Wikis


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Salomon Eger aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Hauptautor des Artikels (siehe Autorenliste) war Michael Kühntopf. Weitere Artikel, an denen dieser Autor maßgeblich beteiligt war: 2.065 Artikel (davon 922 in Jewiki angelegt und 1.143 aus Wikipedia übernommen). Bitte beachten Sie die Hinweise auf der Seite Jewiki:Statistik.