Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Sacramento

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die Hauptstadt des US-Bundesstaates Kalifornien, weitere Bedeutungen von „Sacramento“ unter Sacramento (Begriffsklärung).
Sacramento
Spitzname: Sac, Sac-Town, Old Sac, The Big Tomato[1][2]
Sacramento vom Ufer des Sacramento River aus gesehen
Sacramento vom Ufer des Sacramento River aus gesehen
Flagge von Sacramento
Flagge
Lage in Kalifornien
Sacramento (USA)
Sacramento
Sacramento
Basisdaten
Gründung: 1849
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Kalifornien
County:

Sacramento County

Koordinaten: 38° 35′ N, 121° 29′ W38.575377777778-121.486313888898Koordinaten: 38° 35′ N, 121° 29′ W
Zeitzone: Pacific Standard Time (UTC−8)
Einwohner:
– Metropolregion:
466.488 (Stand: 2010)
2.103.956
Bevölkerungsdichte: 1.854,1 Einwohner je km²
Fläche: 257 km² (ca. 99 mi²)
davon 251,6 km² (ca. 97 mi²) Land
Höhe: 8 m
Postleitzahlen: 94203 - 95899
Vorwahl: +1 916
FIPS: 06-64000
GNIS-ID: 1659564
Webpräsenz: www.cityofsacramento.org
Bürgermeister: Kevin Maurice Johnson (D)

Sacramento [ˌsækɹəˈmɛntoʊ] ist seit 1854 Hauptstadt des US-Bundesstaates Kalifornien. Die Stadt liegt am Zufluss des American River in den Sacramento River. Die Stadt bildet auch das Zentrum des Sacramento Valley.

Geographie

Sacramento, California
Klimadiagramm
JFMAMJJASOND
 
 
95
 
12
3
 
 
73
 
16
5
 
 
65
 
18
6
 
 
30
 
22
8
 
 
6.9
 
27
10
 
 
3
 
31
13
 
 
1.3
 
34
15
 
 
1.8
 
33
14
 
 
9.4
 
31
13
 
 
27
 
26
10
 
 
69
 
17
6
 
 
64
 
12
3
Temperatur in °C,  Niederschlag in mm
Quelle: National Weather Service, US Dept of Commerce
Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Sacramento, California
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) 11,5 15,6 17,8 21,7 26,8 31,0 34,0 33,4 30,7 25,5 17,3 11,5 Ø 23,1
Min. Temperatur (°C) 3,2 5,2 6,2 7,5 10,2 12,9 14,5 14,4 13,2 10,2 6,3 3,2 Ø 8,9
Niederschlag (mm) 94,7 72,9 65,3 29,5 6,9 3,0 1,3 1,8 9,4 27,4 69,1 63,8 Σ 445,1
Regentage (d) 7,3 6,8 7,2 4,0 1,2 0,7 0,2 0,4 1,3 2,6 6,3 6,7 Σ 44,7
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
11,5
3,2
15,6
5,2
17,8
6,2
21,7
7,5
26,8
10,2
31,0
12,9
34,0
14,5
33,4
14,4
30,7
13,2
25,5
10,2
17,3
6,3
11,5
3,2
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
94,7
72,9
65,3
29,5
6,9
3,0
1,3
1,8
9,4
27,4
69,1
63,8
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez


Klima

Obwohl die Stadt nur 120 Kilometer von der Küste des Pazifiks entfernt liegt, ist es im Hochsommer oft sehr heiß. Die geringe Luftfeuchtigkeit und der Wind, der in der Nacht kühle Luft von der San Francisco Bay heranführt, machen den Aufenthalt jedoch erträglich. Im Raum Sacramento herrscht ein mediterranes Klima vor mit milden, meist feuchten Wintern und warmen trockenen Sommern.

Naturereignisse

Aufgrund seiner geographischen Lage in Nähe der San-Andreas-Verwerfung, wo zwei tektonische Platten aneinander stoßen, ist Sacramento immer wieder von Erdbeben betroffen.

Geschichte

Kapitol in Sacramento, 1908

Ab 1839 war das Gebiet Teil von Neu-Helvetien, eine Privatkolonie, die der Schweizer Einwanderer Johann August Sutter mit der Erlaubnis der mexikanischen Verwaltung gründete. Nach dem Mexikanisch-Amerikanischen Krieg von 1846/48 wurde ganz Kalifornien amerikanisch. 1848 brach Sutters Kolonie unter dem Druck des Kalifornischen Goldrausches zusammen. In Folge des Goldrausches ist die Siedlung Sacramento als Goldgräbersiedlung an der Mündung des American Rivers in den Sacramento River entstanden. In dieser Zeit kamen die Goldsucher mit dem Schiff über den Sacramento River hierher, um dann zu Fuß ihr Glück zu suchen.

Bereits 1850 wurde Sacramento zur Stadt erklärt. Nachdem 1856 die erste Eisenbahn eröffnet wurde, wuchs Sacramento zu einem Handelszentrum heran und wurde schnell als Boomtown on the River bekannt. Das weithin sichtbare State Capitol entstand zwischen 1861 und 1869, und durch den Bau eines Kanals im Jahre 1963 wurde die Schifffahrt erheblich erleichtert. 1964 wurde der Vorort North Sacramento eingemeindet. Sacramento ist bekannt für die Textil- und Nahrungsindustrie.

Entwicklung der Einwohnerzahl:

  • 1850 - 6.820
  • 1860 - 13.785
  • 1870 - 16.283
  • 1880 - 21.420
  • 1890 - 26.386
  • 1900 - 29.282
  • 1910 - 44.696
  • 1920 - 65.908
  • 1930 - 93.750
  • 1940 - 105.958
  • 1950 - 137.572
  • 1960 - 191.667
  • 1970 - 257.105
  • 1980 - 275.741
  • 1990 - 369.365
  • 2000 - 407.018
  • 2010 - 466.488

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Kapitol in Sacramento

Sacramento ist seit 1947 Sitz der kalifornischen Staatsbibliothek. Sehenswert sind das Pioniermuseum Fort Sutter und das California State Railroad Museum, eines der besten Eisenbahnmuseen der USA. Das Museum ist in der sogenannten „Old Town“ gelegen, einem nachgebauten Teil der Stadt aus dem 19. Jahrhundert. Weitere Sehenswürdigkeiten sind das California State Fair Grounds (Cal Expo) am American River, den Power Balance Pavilion (Heimspielstätte des NBA-Teams Sacramento Kings) etwas außerhalb direkt an der Interstate 5 in der Nähe des Flughafens gelegen und Sacramentos Zoo nahe der Innenstadt.

Auf Grund von Bands wie den Deftones, Papa Roach und Far gilt Sacramento als Wiege des sogenannten Nu Metal.

Wirtschaft und Infrastruktur

Old Town Sacramento

Wirtschaftliche Bedeutung besitzen der Obstanbau, Konserven-, Maschinen-, Automobil-, Holz- und Nahrungsmittelindustrie.

Verkehr

Sacramento hat Anbindung an die Interstate 80 und die Interstate 5 und liegt etwa 170 km nordöstlich von San Francisco, 200 km südwestlich von Reno, und 550 km nördlich von Los Angeles. Vom Sacramento International Airport sind Flüge in alle Städte der USA möglich. Eine wichtige Stütze des innerstädtischen Nahverkehrs ist die Light Rail Transit-Straßenbahn.

Medien

In Sacramento erscheint die Zeitung Sacramento Bee mit einer täglichen Auflage von knapp 260.000[3] (Stand: 2009).

Bildung

In Sacramento befindet sich die California State University, Sacramento.

Sportvereine

Städtepartnerschaften

Söhne und Töchter der Stadt

Sonstiges

Einzelnachweise

  1. Sacramento’s canning industry canned every imaginable farm product, but tomatoes were the best-known, earning Sacramento the nickname “The Big Tomato.”- The Big Tomato - Midtown, Sacramento Monthly
  2. Leland, Kupcha: The big tomato - Sacramento: a guide to California's capital city, 1984
  3. 2007 Top 100 Daily Newspapers in the U.S. by Circulation (PDF) BurrellesLuce. Abgerufen am 30. Juli 2011.

Weblinks

 Commons: Sacramento – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Sacramento aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.