Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Ptitim

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ptitim, auch bekannt als Israelischer Couscous

Ptitim (<templatestyles src="Hebr/styles.css"></templatestyles>פתיתים), auch bekannt als Israelischer Couscous oder Ben-Gurion-Reis, ist eine israelische, geröstete, reis- oder kugelförmige Nudelart.

Geschichte

Ptitim wurde in der Austeritätszeit in Israel (<templatestyles src="Hebr/styles.css"></templatestyles>צנע, Tzena) (1949 bis 1959) erfunden, in der Reis knapp war. Um den Bedürfnissen der mizrachischen Einwanderer, für die Reis ein Grundnahrungsmittel war, nachzukommen, bat Israels erster Premierminister David Ben-Gurion Eugen Propper, einen der Gründer der Lebensmittelfirma Osem (<templatestyles src="Hebr/styles.css"></templatestyles>אסם)‎, schnell einen auf Weizen basierenden Ersatz zu entwickeln. Osem nahm die Herausforderung an und entwickelte Ptitim, das aus Hartweizen hergestellt und in einem Ofen geröstet wird. Das Produkt war ein unmittelbarer Erfolg und bekam im Volk folgerichtig den Spitznamen „Ben-Gurion-Reis“. Später wurde das ursprüngliche, reisförmige Ptitim durch eine kreisförmige Variante (von der Firma Couscous genannt) ergänzt.[1]

Zubereitung

Ptitim ist bei israelischen Kindern populär, die es pur oder mit gebratenen Zwiebeln und Tomatensauce essen. Ptitim wird inzwischen auch in Form von Ringen, Sternen oder Herzen hergestellt. Für gesundheitsbewusste Konsumenten gibt es inzwischen auch Ptitim aus Vollkornweizen und Dinkel. Während Ptitim in Israel als Kinderessen angesehen wird, gilt es außerhalb Israels als trendige Delikatesse.[1]

Ptitim kann in verschiedenen Arten Gerichten, sowohl heiß als auch kalt, verwendet werden. Es behält seine Form und Textur auch, wenn es wiedererhitzt wird, und klebt weniger zusammen als der normale, nordafrikanische Couscous.[2]

Üblicherweise wird Ptitim mit gebratenen Zwiebeln oder Knoblauch zubereitet. Ptitim wird zu den Zwiebeln/dem Knoblauch gegeben, für kurze Zeit mitgebraten und dann wird Wasser hinzufügt. Ptitim kann auch als Ersatz für Pasta oder Reis, in Suppen oder in Kuchen verwendet oder als Risotto zubereitet werden.[1]

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 Doram Gaunt: Ben-Gurion's Rice (Englisch) Haaretz. Abgerufen am 5. Juni 2012.
  2. Faye Levy: Petit ptitim (Englisch) The Jerusalem Post. Abgerufen am 5. Juni 2012.


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Ptitim aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.