Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Progressives Judentum

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unter dem Progressiven Judentum versteht man all diejenigen Strömungen des Judentums, die die Offenbarung der schriftlichen und mündlichen Lehre (Tora, Mischna und Talmud) nicht als „am Sinai wörtlich diktiert“ verstehen, sondern als einen über einen längeren Zeitraum andauernden Prozess. Im Gegensatz zum orthodoxen Judentum wird die Lehre quasi als „Aufzeichnung der Begegnungen des Volkes Israel mit Gott“ oder als „Protokoll des Kennenlernens“ verstanden, die religiösen Schriften sind historisch-kritischer Forschung daher nicht entzogen. In diesem Sinne bedeutet „progressiv“ also „fortschreitend“ (und nicht „fortschrittlich“), da die Offenbarung Gottes als ein fortschreitender Prozess verstanden wird, an dem jede Generation ihren Anteil hat.

Zum progressiven Judentum werden das liberale Judentum (das vor allem in Nordamerika als Reformjudentum bezeichnet wird) und das rekonstruktionistische Judentum gezählt, die in der World Union for Progressive Judaism zusammengeschlossen sind. Dem progressiven Judentum steht das konservative Judentum nahe, das ebenfalls zu den nicht-orthodoxen Richtungen im Judentum gehört. Der Zusammenschluss der Gemeinden und Gemeindeverbände der eher traditionell orientierten konservativen Bewegung ist der Weltverband für das konservative Judentum Masorti Olami.

Weblinks


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Progressives Judentum aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.