Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Philo-Lexikon. Handbuch des jüdischen Wissens

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Philo-Lexikon. Handbuch des jüdischen Wissens ist ein 1935 erstmals im Berliner Philo-Verlag erschienenes Lexikon zu allen Aspekten des Judentums und seiner Geschichte. Das Geleitwort stammte von Leo Baeck, der auch unter den Mitarbeitern aufgeführt ist. Die Stichwörter sind nicht signiert. Stichwörter sollten nur aufgenommen werden, „soweit sie unter jüdischer Perspektive Wissenswertes enthalten“ (Vorwort). Das Handbuch hat zwei Spalten pro Seite und eine Spaltenzählung, in der ersten Auflage waren es 800 Spalten.

Herausgeber waren der Bibliothekar Emanuel bin Gorion[1], der Musikwissenschaftler Alfred Loeven (alias Alfred Loewenberg), der Volkswirt Otto Neuburger[2] und der Journalist Johann F. Oppenheimer[3].

Es erschien zuletzt 1937 in vierter, überarbeiteter Auflage und wurde 1982 im Jüdischen Verlag unverändert nachgedruckt und ist bis heute bestellbar.

Einzelnachweise

  1. Emanuel bin Gorion bei DNB
  2. Otto Neuburger bei DNB
  3. John F. Oppenheimer bei DNB

Weblinks

Andere Wikis


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Philo-Lexikon. Handbuch des jüdischen Wissens aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Hauptautor des Artikels (siehe Autorenliste) war Michael Kühntopf. Weitere Artikel, an denen dieser Autor maßgeblich beteiligt war: 2.065 Artikel (davon 919 in Jewiki angelegt und 1.146 aus Wikipedia übernommen). Bitte beachten Sie die Hinweise auf der Seite Jewiki:Statistik.