Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Orit Arfa

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Orit Arfa
Books buy1 12780b61a1aac8e2be3f5c447196537a.jpg
Books buy2 8feaac841a1ef90ccf4d08cb0e00042f.jpg

Orit Arfa (geb. ca. 1985 in Los Angeles) ist eine in Deutschland (Berlin) lebende amerikanisch-israelische Autorin und Journalistin.

Leben

Sie arbeitet u. a. als Deutschlandkorrespondentin für die »Jerusalem Post« und das »Jewish Journal for Greater Los Angeles«. Sie schreibt über die jüdische Gemeinde, die deutsch-israelischen Beziehungen und die große israelische Expat-Community in Berlin. Sie schreibt in ihrer Muttersprache Englisch, aber lernt seit einiger Zeit Deutsch mithilfe von Computerprogrammen und einem Tandem-Partner. Als freie Journalistin schreibt sie Texte, Artikel und Aufsätze über alle Themen, die sie interessieren oder die ihr die diversen Redakteure auftragen.

Nach dem Schreiben sind das Singen und die Musik ihre zweite große Leidenschaft.

2016 hat sie ihren ersten Roman in den USA und Israel veröffentlicht. Er trägt den Titel The Settler. Erzählt wird die Geschichte einer jungen Israelin, die in einer jüdischen Siedlung im Gazastreifen aufwächst und nach der Räumung im Jahr 2005 ihr Leben im israelischen Kernland neu ordnen muss. Sie hat gegen Stigmatisierungen zu kämpfen und muss nach dem Zusammenbruch ihrer bisherigen Welt eine neue Identität entwickeln.

Orit Arfa über ihre Herkunft und ihr Leben

(Nach dem ausführlichen Interview von Orit Arfa durch Jérôme Lombard für den Artikel in der Jüdischen Allgemeinen hat Frau Lombard Orit Arfa folgenden Text in den Mund gelegt, das sind keine unmittelbaren Originalaussagen)

Ich entstamme der dritten Generation einer Familie von Schoa-Überlebenden. Meine Großeltern väterlicherseits kommen gebürtig aus Polen und haben den Zweiten Weltkrieg und die Konzentrationslager der Nationalsozialisten überlebt. Als sie nach 1945 auf der Durchreise in Deutschland waren, wurde mein Vater in einem Camp für sogenannte Displaced Persons in Hannover geboren. Mit ihm zusammen habe ich 2014 auch das erste Mal Deutschland besucht. Berlin haben wir uns damals auch angesehen. Doch erst bei meinem zweiten Besuch hat mich die Stadt mit ihrer Größe und Vielfältigkeit in ihren besonderen Bann gezogen. Mein Vater hat Germanistik studiert und sich immer sehr für die deutsche Kultur und Sprache interessiert. Ganz im Gegensatz zu meiner Mutter. Sie ist eine irakische Jüdin und hat mit Deutschland wenig am Hut. Meine Eltern haben sich in Israel kennengelernt und leben seit vielen Jahren zusammen in Los Angeles. Nach meinem ersten College-Abschluss habe ich in Jerusalem meinen Master in Jüdischen Studien gemacht. Ein Großteil meiner Verwandten lebt in Israel – ich habe neben der amerikanischen auch die israelische Staatsbürgerschaft und besuche das Land regelmäßig.

Buchveröffentlichungen

  • The Settler (auch in hebr. Sprache erschienen)
  • Ayn Rand & Esther: Soulmates
  • Spinoza & Ayn Rand: How to Reconcile Spinoza’s God with Rand’s Atheism

Weblinks (Auswahl)


Dieser Artikel / Artikelstub / diese Liste wurde in Jewiki verfasst und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Hauptautor des Artikels (siehe Autorenliste) war Michael Kühntopf. Weitere Artikel, an denen dieser Autor / diese Autorin maßgeblich beteiligt war: 2.064 Artikel (davon 921 in Jewiki angelegt und 1.143 aus Wikipedia übernommen). Bitte beachten Sie die Hinweise auf der Seite Jewiki:Statistik.