Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzy­klo­pädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

How to read Jewiki in your desired language · Comment lire Jewiki dans votre langue préférée · Cómo leer Jewiki en su idioma preferido · בשפה הרצויה Jewiki כיצד לקרוא · Как читать Jewiki на предпочитаемом вами языке · كيف تقرأ Jewiki باللغة التي تريدها · Como ler o Jewiki na sua língua preferida

Nissim Yagen

Aus Jewiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nissim Yagen

Rabbi Nissim Yagen (1941-2000; Jahrzeit: 14. Siwan) war ein israelischer Rabbiner, der Juden in grossem Stil ihr Judentum näherbrachte und sie häufig sehr erfolgreich zur Orthodoxie zurückführte. Er war ein begnadeter Redner.

Leben

Rav Nissim Yagen wurde 1941 in Jerusalem als ältestes von 14 Kindern geboren. Sein Vater, Chacham Yaakov, war ein Schüler verschiedener berühmter sephardischer Rabbiner wie Rav Yosef Arab und des Kabbalisten Rav Mordechai Sharabi (1908-1984). Als junger Mann stand er dem Amschinover Rebben, Rav Yerachmiel Yehuda Myer Kalish (1901–1976) nahe, der ihm riet, die Jeschiwa von Rav Aharon Kotler (1891-1962) in Lakewood, New Jersey, USA zu besuchen. Dort lernte er vier Jahre unter Rav Aharon Kotler und dessen Sohn, Rav Shneur Kotler (1918-1982), bevor er nach Israel zurückkehrte und dort heiratete.

In Jerusalem lernte er weiter unter Rav Zalman Nechemia Goldberg (1932 geboren) und gehörte zu den regelmäßigen Zuhörern von Rav Chaim Shmuelevitz (1902-1979) in der Mirrer Jeschiwa. An jedem Schabbatabend scharte er zahlreiche junge Männer um sich und lehrte sie über den Wochenabschnitt und weitere Themen. Er gründete eine große Gemeinde mit Hunderten von Familien in Zichron Yaakov, südlich von Haifa, bevor er sich einige Jahre später in Jerusalem der sich Anfang der siebziger Jahre im Aufbau befindlichen neuen Baal Teschuwa-Bewegung widmete. Rav Yagen hatte zuerst eine führende Position in der Jeschiwa Ohr Sameach inne und gründete weitere Institutionen für lernwillige religiös gewordene junge Männer in Jerusalem. Der 1979 gegründeten Organisation „Arachim“, die, zunächst in Israel und heutzutage weltweit, Juden ihr Judentum näherbringt, widmete er sich mit voller Energie und hielt Vorträge in aller Welt.

Seine Schiurim kann man heute im Internet herunterladen, die verschiedenste Themen behandeln.

In relativ jungem Alter wurde er sehr krank und unterzog sich langjähriger medizinischer Behandlung. Mit 58 Jahren starb er im Jahr 2000 im Hadassa Hospital in Jerusalem.

Dieser Artikel / Artikelstub / diese Liste wurde in Jewiki verfasst und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Hauptautor des Artikels (siehe Autorenliste) war Michael Kühntopf. Weitere Artikel, an denen dieser Autor / diese Autorin maßgeblich beteiligt war: 2.656 Artikel (davon 1.532 in Jewiki angelegt und 1.124 aus Wikipedia übernommen). Bitte beachten Sie die Hinweise auf der Seite Jewiki:Statistik.