Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Natalia Verzhbovska

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Natalia Verzhbovska

Natalia Verzhbovska (geb. 1968 in Kiew), liberale Rabbinerin der Gemeinden in Köln (Gesher LaMassoret), Oberhausen und Unna

Leben

Natalia Verzhbovska stammt aus Kiew in der Ukraine. Sie studierte zunächst Klavier und Musikwissenschaft am dortigen staatlichen Tschaikowskij-Konservatorium. An ihre Ausbildung anschließend war sie viele Jahre als Klavierlehrerin, Repetitorin und Klavierbegleiterin tätig. Nachdem sie von 2006 bis 2007 am jüdischen Studienprogramm "Paideia" in Stockholm (Schweden) teilgenommen hatte, arbeitete sie als Programmdirektorin im Moskauer Gemeindezentrum „MEOD“ und als Koordinatorin für jüdische Bildungsprogramme der Union Progressiver Juden in Russland (OROSIR).

2015 schloss Verzhbovska das Studium der Jüdischen Theologie mit dem Schwerpunkt Rabbinat an der Universität Potsdam ab und erhielt in Bielefeld ihre Ordination zur Rabberinerin durch das Abraham Geiger Kolleg. Seitdem ist sie die liberale Rabbinerin des Landesverbandes Jüdischer Gemeinden in NRW und betreut die liberalen Gemeinden in Köln, Oberhausen und Unna. Sie war mit Rabbiner Alexander Lyskovoy verheiratet und hat einen Sohn. Natalia Verzhbovska lebt in Köln.

Weblinks


Dieser Artikel / Artikelstub / diese Liste wurde in Jewiki verfasst und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Hauptautor des Artikels (siehe Autorenliste) war Michael Kühntopf. Weitere Artikel, an denen dieser Autor / diese Autorin maßgeblich beteiligt war: 2.681 Artikel (davon 1.550 in Jewiki angelegt und 1.131 aus Wikipedia übernommen). Bitte beachten Sie die Hinweise auf der Seite Jewiki:Statistik.