Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Musculus trachealis

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Musculus trachealis (dt: ‚Luftröhrenmuskel‘) ist eine muskulöse Struktur an der Rückwand der Luftröhre (Trachea) bei Säugetieren.

Der Musculus trachealis überbrückt zusammen mit Bindegewebe den nicht von den Knorpelspangen der Luftröhre gestützten Teil der Luftröhrenwand (Paries membranaceus). Bei Raubtieren liegt er den Knorpelspangen außen, bei den meisten übrigen Säugetieren innen an. Der Musculus trachealis wird vom Nervus vagus beziehungsweise dessen Nervus laryngeus recurrens innerviert.

Der Musculus trachealis besteht aus glatter Muskulatur. Sein Tonus sorgt dafür, dass die Knorpelspangen in vivo geschlossen sind. Erst mit dem Tod und damit der Erschlaffung des Muskels wird der Paries membranaceus deutlich.

Literatur

  • Franz-Viktor Salomon: Atmungsapparat. In: Franz-Viktor Salomon, Hans Geyer, Uwe Gille (Hrsg.): Anatomie für die Tiermedizin. 2., überarbeitete und erweiterte Auflage. Enke, Stuttgart 2008, ISBN 978-3-8304-1075-1, S. 324–367.


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Musculus trachealis aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.