Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzy­klo­pädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

How to read Jewiki in your desired language · Comment lire Jewiki dans votre langue préférée · Cómo leer Jewiki en su idioma preferido · בשפה הרצויה Jewiki כיצד לקרוא · Как читать Jewiki на предпочитаемом вами языке · كيف تقرأ Jewiki باللغة التي تريدها · Como ler o Jewiki na sua língua preferida

Montriond/Cour

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen von Lausanne

Montriond/Cour
Quartier von Lausanne

Karte von Montriond/Cour
Koordinaten (537389 / 151770)46.51436.6228Koordinaten: 46° 30′ 51″ N, 6° 37′ 22″ O; CH1903: (537389 / 151770)
Fläche 1.44 km²
Einwohner 8348 (2018)
Bevölkerungsdichte 5781 Einwohner/km²
Gliederung
Quartier 5
Sektoren
  • 501 Marc-Dufour
  • 502 Milan
  • 503 Les Cèdres
  • 504 Cour
  • 505 Mont-d’Or
  • 506 Bellerive
Quelle: Liste der Stadtteile von Lausanne

Montriond/Cour ist ein Quartier der Schweizer Stadt Lausanne. Es befindet sich im südwestlichen Teil der Stadt.

Der Stadtteil selbst ist wiederum in sechs Sektoren aufgeteilt. Es sind dies Marc-Dufour, Milan, Les Cèdres, Cour, Mont-d’Or und Bellerive. Auf einer Fläche von 1,444 km² wohnten im Jahr 2018 rund 8348 Einwohner.

Lage, Bauwerke und Sehenswürdigkeiten

Der im Süden direkt an den Genfersee anstossende Stadtteil gilt vor allem als Wohngebiet. Zudem befinden sich einige grössere Firmen in Montriond/Cour. Zum Beispiel das weltweite Operationscenter von Philip Morris International[1] oder der Hauptsitz der Vaudoise Versicherungen. Desweiteren finden sich hier das Maison du sport international, die Musée et jardins botaniques cantonaux de Lausanne, im Viertel Vidy, das nicht offiziell als Stadtsektor zählt, die Überreste der Schweizerischen Landesausstellung von 1964 sowie das Théâtre Vidy-Lausanne, und am Seeufer neben der Schiffswerft der Compagnie générale de navigation sur le lac Léman die öffentlichen Bäder Bains de Bellerive. Als Besonderheit gilt der Parc de Milan, welcher sich im Zentrum befindet. Ein Park mit viel Rasenfläche und einigen Bäumen, die ihn von dem Stadtteil abtrennen. Die Marc-Dufour-Brücke, die nach dem berühmten Augenarzt Marc Dufour benannt wurde, verbindet den Stadtteil mit dem Stadtzentrum von Lausanne.

Öffentliche Verkehrsmittel

Die Buslinien 1 und 25 der Transports publics de la région lausannoise durchqueren den Stadtteil. Weiter hat auch die Métro M2 eine Haltestelle in dem Stadtteil.

Galerie

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Overview. (PDF) Abgerufen am 7. September 2009 (englisch).
Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Montriond/Cour aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.