Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Materielles Recht

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Materielles Recht (auch sachliches Recht) ist die Summe der Rechtsnormen, die Entstehung, Veränderung und Untergang von Rechten regeln. Das Gegenstück zum materiellen Recht ist das formelle Recht, dessen Regelungen sich insbesondere auf die gerichtliche Feststellung (Prozessrecht) und Durchsetzung des materiellen Rechts beziehen. Zum Teil wird daher auch das Begriffspaar materielles Recht ggü. Prozessrecht verwendet. Zum formellen Recht in diesem Sinne gehören das Zivilprozessrecht, das Zwangsvollstreckungsrecht und das Recht der Gesamtvollstreckung, also in Deutschland z. B. die Zivilprozessordnung, das Zwangsversteigerungsgesetz und die Insolvenzordnung.

Beispiel: Wenn man ein Auto kauft, entsteht eine materiell-rechtliche Pflicht zur Kaufpreiszahlung. Wird man später vor Gericht verklagt, weil man nicht gezahlt hat, regelt das formelle Recht den Ablauf des Prozesses, mit dem der Verkäufer seine Kaufpreisforderung durchzusetzen versucht.

Das formelle Recht umfasst darüber hinaus aber auch außerprozessuale Verfahren sowie Kompetenznormen.

link=http://de.wikipedia.org/Wikipedia:Hinweis Rechtsthemen Bitte den Hinweis zu Rechtsthemen beachten!


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Materielles Recht aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.