Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzy­klo­pädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

How to read Jewiki in your desired language · Comment lire Jewiki dans votre langue préférée · Cómo leer Jewiki en su idioma preferido · בשפה הרצויה Jewiki כיצד לקרוא · Как читать Jewiki на предпочитаемом вами языке · كيف تقرأ Jewiki باللغة التي تريدها · Como ler o Jewiki na sua língua preferida

Marcellus (Präfekt von Judäa)

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Marcellus war der sechste Präfekt Roms in Judäa. Er war im Jahr 36 n. Chr. für dieses Gebiet verantwortlich.

Leben

Marcellus gelangte anders zu seinem Amt als die bisherigen Präfekten Judäas, die auf Anordnung des Kaisers eingesetzt wurden. Er war ein Freund des einflussreichen Senators und Statthalters der römischen Provinz Syria, Lucius Vitellius. Gegen Ende der Statthalterschaft von Pontius Pilatus kam es zu einem Aufstand der Samaritaner, bei dem römische Soldaten ein Blutbad anrichteten. Die Samaritaner verklagten Pilatus vor Vitellius, der befahl, dass Pontius Pilatus sich dafür vor Kaiser Tiberius in Rom verantworten müsse, worauf dieser Judäa verließ und in die Hauptstadt reiste. Zur gleichen Zeit wurde der jüdische Hohepriester Kajaphas im Jahr 36 n. Chr. von Vitellius wegen seiner engen Verflechtung mit der römischen Macht abgesetzt und durch Jonatan ben Ananos ersetzt. Um das plötzlich entstandene Machtvakuum zu kompensieren, wurde Marcellus von Vitellius in das Amt des Präfekten eingesetzt. Flavius Josephus, der kurz über Marcellus berichtete[1], verwendete jedoch statt des Wortes Präfekt den unüblichen Ausdruck epimeletes, was bedeuten könnte, dass Marcellus nicht Präfekt, sondern Verwalter Judäas war.

Während der kurzen Amtszeit von Marcellus traf dieser Vorbereitungen für einen geplanten Krieg gegen Aretas IV. Philopatris, den König der Nabatäer. Dieser hatte zuvor in einem Grenzkonflikt Herodes Antipas besiegt. Vitellius erhielt von Kaiser Tiberius den Auftrag zur Planung eines Kriegszuges gegen ihn und sein Freund Marcellus half ihm, da beabsichtigt war, die römischen Truppen über jüdäisches Gebiet zu führen. Zum Krieg kam es jedoch nicht, da Tiberius zuvor starb.

Caligula wurde im Jahr 37 n. Chr. Nachfolger von Tiberius als Kaiser des Römischen Reiches. Wie üblich wurden nach einem Machtwechsel die Positionen der Statthalter neu besetzt. Marullus wurde zum Nachfolger von Marcellus ernannt.

Quelle

  • Flavius Josephus: Jüdische Altertümer, Übersetzt und mit Einleitung und Anmerkungen versehen von Heinrich Clementz. Mit Paragraphenzählung nach Flavii Josephi Opera recognovit Benedictus Niese (Editio minor), Wiesbaden 2004. ISBN 3-937715-62-2

Literatur

  • Hermann Gerlach (Hrsg): Die römischen Statthalter in Syrien und Judaea, von 69 vor Christo bis 69 ... , Oxford University, 1865, S. 11
  • L. Chr. F.W. Seinecke (Hrsg): Geschichte des Volkes Israel. Oxford University, 1886, S. 224.

Weblinks

Anmerkungen

  1. Flavius Josephus, Jüdische Altertümer 18, 89.
Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Marcellus (Präfekt von Judäa) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.