Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzy­klo­pädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

How to read Jewiki in your desired language · Comment lire Jewiki dans votre langue préférée · Cómo leer Jewiki en su idioma preferido · בשפה הרצויה Jewiki כיצד לקרוא · Как читать Jewiki на предпочитаемом вами языке · كيف تقرأ Jewiki باللغة التي تريدها · Como ler o Jewiki na sua língua preferida

Maisenberg (Engelsberg)

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Maisenberg
Gemeinde Engelsberg
Koordinaten: 48° 7′ N, 12° 30′ O48.11061712.49854493Koordinaten: 48° 6′ 38″ N, 12° 29′ 55″ O
Eingemeindung: 1. Jul. 1972
Postleitzahl: 84549
Vorwahl: 08634

Maisenberg ist ein Ortsteil der Gemeinde Engelsberg im oberbayerischen Landkreis Traunstein.

Geografie

Der Ort liegt im nördlichen Chiemgau, etwa drei Kilometer westlich des historischen Ortskernes von Engelsberg auf eine Höhe von 493 m ü. NN. Unmittelbar östlich verläuft das Tal des Mörnbaches. Die nächstliegende größere Ort ist das sechs Kilometer nordöstlich gelegene Garching an der Alz.

Geschichte

Der Weiler wird um 1150 erstmals genannt.[1] Das bayerische Urkataster zeigt Maisenberg in den 1810er Jahren als ein kleines Kirchdorf mit sechs Herdstellen, der Kirche und dem dazugehörigen Gottesacker, der im Mittelalter als Pestfriedhof entstanden ist.[2]
Im Zuge der Gebietsreform in Bayern wurde Maisenberg zusammen mit Eiting, die früher beide zum Landkreis Mühldorf am Inn gehörten, am 1. Juli 1972 nach Engelsberg eingemeindet. Bis heute ist der Ort überwiegend landwirtschaftlich geprägt hat sich im Gebäudebestand nicht vergrößert.

Baudenkmäler

Siehe auch: Liste der Baudenkmäler in Maisenberg

Verkehr

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Gotthard Kießling, Dorit Reimann: Landkreis Traunstein. Kunstverlag Josef Fink, Lindenberg i. Allgäu 2007, ISBN 978-3-89870-364-2, S. 102.
  2. Maisenberg auf BayernAtlas Klassik
  3. Rufbus Engelsberg
Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Maisenberg (Engelsberg) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Hauptautor des Artikels (siehe Autorenliste) war Reinhardhauke. Weitere Artikel, an denen dieser Autor maßgeblich beteiligt war: 4.859 Artikel (davon 0 in Jewiki angelegt und 4.859 aus Wikipedia übernommen). Bitte beachten Sie die Hinweise auf der Seite Jewiki:Statistik.