Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Lostag

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lostage (auch Lurtage) waren feststehende Tage im Heiligenkalender des Kirchenjahres. Die Lostage ermöglichten nach altem Volksglauben Vorhersagen über die Wetterverhältnisse der folgenden Wochen oder Jahreszeiten und waren damit für verschiedene landwirtschaftliche Arbeiten wie etwa den Beginn der Aussaat oder den Ausgang der Ernte bedeutsam. In dem Wort Lostag blieb die Bedeutung von „Los“ im Sinne von „Geschick“ erhalten.

Als Lostage wurden unter anderem die Feste der Mariä Lichtmess am 2. Februar, der Kathedra Petri am 22. Februar, die der sogenannten Eisheiligen Mitte Mai, der Johannistag am 24. Juni, der Siebenschläfertag am 27. Juni, der Michaelistag am 29. September, der Hubertustag am 3. November und der Weihnachtstag angesehen. Einige Lostage waren zugleich auch Dingtage für Dienstboten und Landarbeiter.

Siehe auch


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Lostag aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.