Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Lorenz Pauli

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lorenz Pauli (* 26. Februar 1967 in Bern) ist ein Schweizer Schriftsteller.

Leben

Lorenz Pauli wuchs in Bern auf. Nachdem er 1983 die Sekundarschule beendete, begann er mit einer dreijährigen, kaufmännischen Berufslehre bei der Berner Kantonalbank. Jedoch fand er darin nicht seine endgültige Berufung und stieg 1986 auf eine Ausbildung zum Kindergärtner an der Höheren Mittelschule Marzili in Bern um. 1989 bewarb er sich erfolgreich als Kindergärtner in Zollikofen. Seit 1993 schreibt er regelmässig an Hörspielen, Büchern, Liedtexten, Bühnenprojekten und Übersetzungen. Seine Geschichten sind vor allem an Kinder zwischen 4 und 11 Jahren und ihre Erwachsenen gerichtet. Zudem startete er 1994 eine zweijährige pädagogisch-didaktische Weiterbildung am Didaktischen Institut der Nordwestschweizerischen Erziehungsdirektorenkonferenz in Solothurn. Lorenz Pauli ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Auszeichnungen

Werke

  • Wienachte mit der Frou Schnousi. Fischer Verlag, Münsingen, 1993
  • E chlyni Chue mit Wanderschue. Verlag Lokwort, Bern, 1995
  • E chlyni Chue, wo redt im Bett. Verlag Lokwort, Bern, 1996 (Kassette)
  • Dotterothea Meier, Eierspezialistin für Spezial-Eier. Verlag Zytglogge, Gümligen, 1997 (Kassette DRS)
  • Die Flausenmaus auf Katzenjagd. Bilderbuch, Fischer Verlag, Münsingen, 1997
  • Potztuusig, sächs Zwärge. Verlag Zytglogge, Gümligen, 1997 (Kassette DRS)
  • I kenne öpper, wo …. Verlag Lokwort, Bern, 1998
  • Tram und Trampel. Hörspiel, CD und MC, Fischer Verlag, Münsingen, 1998
  • Der Cocolino fiiret Dings-Tag. CD und MC, Jäggi, Bern, 1999
  • Wienachte mit der Frou Schnousi. (Kassette) Fischer media, Münsingen, 1999
  • E Kokosnuss mit Ryssverschluss. Verlag Lokwort, Bern, 2002
  • Mit Linard Bardill: Luege, was der Mond so macht. 21 Kinderlieder, Soundservice, Gümligen, 1997 (CD, MC und Liederheft)
  • Mit Linard Bardill: Was i nid weiss, weiss mini Geiss. 23 Kinderlieder, Soundservice, Gümligen, 2000 (CD, MC und Liederheft)
  • Mit Linard Bardill: Sternschnuppesuppe. 20 Kinderlieder, Soundservice, Gümligen, 2005 (CD, MC und Liederheft)
  • Mit Kathrin Schärer: Wie weihnachtelt man? Bilderbuch, Sauerländer, Aarau/Frankfurt am Main, 2001 (auch in koreanischer Sprache erhältlich)
  • Der Chly Prinz (Originaltitel: Le Petit Prince). Verlag Lokwort, Bern, 2005 (Übersetzung)
  • Mit Kathrin Schärer: Oma, Emma, Mama, Atlantis Verlag, Zürich 2010 ISBN 978-3-7152-0607-3

Weblinks


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Lorenz Pauli aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.