Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Liwa (Nogat)

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Liwa
Liebe
Die Liwa in der Umgebung von Kwidzyn (Marienwerder)

Die Liwa in der Umgebung von Kwidzyn (Marienwerder)

Daten
Lage Woiwodschaft Pommern, Polen
Flusssystem Weichsel
Abfluss über Nogat → Frisches Haff
Flussgebietseinheit Weichsel
Quelle aus dem See Jezioro Januszewskie (Januschauer See)
53° 44′ 2″ N, 19° 28′ 21″ O53.73400519.472449102
Quellhöhe 102 m n.p.m.Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Mündung in die Nogat bei Biała Góra (Weißenberg)
53.91388918.884444

53° 54′ 50″ N, 18° 53′ 4″ O53.91388918.884444

Länge 111,4 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Einzugsgebiet 990,8 km²Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Durchflossene Seen Jezioro Januszewskie (Januschauer See), Jezioro Dzierzgoń (Sorgensee)
Mittelstädte Kwidzyn (Marienwerder)
Kleinstädte Prabuty (Riesenburg)

Die Liwa (deutsch: Liebe) ist ein Fluss, der in der polnischen Woiwodschaft Ermland-Masuren entspringt und unterhalb von Kwidzyn (Marienwerder) in die Nogat mündet.

Geografie

Der 111,4 km lange Fluss entspringt aus dem kleinen See Jezioro Januszewskie (Januschauer See) am Rand des Landschaftsparks Park Krajobrazowy Pojezerza Iławskiego (Gmina Iława) (Deutsch Eylau) in der Makroregion Pojezierze Iławskie (Eylauer Seenplatte), fließt von dort in vorwiegend westlicher Richtung in den Jezioro Dzierzgoń (Sorgensee) ab, erreicht kurz darauf die Kleinstadt Prabuty (Riesenburg), fließt weiter nach Westen, umfließt die Stadt Kwidzyn (Marienwerder) im Süden und folgt dann in nördlicher Richtung dem Tal der Weichsel nach Norden, bis er kurz nach dessen Abzweig von der Weichsel bei Biała Góra (Weißenberg) deren Mündungsarm Nogat erreicht.

Weblinks

 Commons: Liwa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Liwa (Nogat) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.