Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Die literarische Welt

Aus Jewiki
(Weitergeleitet von Literarische Welt)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die deutsche Zeitschrift Die literarische Welt: unabhängiges Organ für das deutsche Schrifttum war ein einflussreiches, literarisches Periodikum in der Zeit der Weimarer Republik, das als Wochenschrift von Ernst Rowohlt und Willy Haas 1925 in Berlin gegründet wurde. Sie erschien von Jahrgang 1 (1925) bis Jahrgang 9 (1933) unter der Herausgeberschaft von Willy Haas in der Literarische Welt Verlagsgesellschaft, Berlin-Lichterfelde. Die Redaktion saß in der Passauer Straße, direkt gegenüber dem zeitweisen Sitz des Ernst Rowohlt Verlages. Nach Haas' Emigration wurde sie zunächst noch als Neue Folge gleichen Titels (1933-1934) fortgesetzt (herausgegeben von Karl Rauch), ehe sie in der gleichgeschalteten Zeitschrift Das deutsche Wort (ab 1934) aufging, welche im Verlag Bott, Berlin erschien.

1998 stellte sich die Tageszeitung Die Welt mit ihrer literarischen Samstagsbeilage in diese Traditionslinie, indem sie "Die literarische Welt, gegründet von Willy Haas, 1925" als ihr Journal für das literarische Geschehen herausgibt. Den verantwortlichen Redakteuren Jacques Schuster und Richard Kämmerlings folgte von 2001 bis 2013 Rachel Salamander als Herausgeberin, im Impressum aufgeführte Mitarbeiter sind Jacques Schuster, Wieland Freund und Tilman Krause.

Literatur

  • Willy Haas: Die literarische Welt. Lebenserinnerungen. Neuaufl. Fischer, Frankfurt/M. 1983, ISBN 3-596-25607-0 (Nachdr. d. Ausg. Berlin 1957).
  • Die literarische Welt : unabhängiges Organ für d. dt. Schrifttum. Nachdruck. Nendeln/Liechtenstein : Kraus, 1973 DNB

Weblinks


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Die literarische Welt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.