Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Liste von Intoxikationen und Antidota

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Liste von Intoxikationen (Vergiftungen) und Antidota (Gegenmitteln)

Substanzen allgemein

Intoxikation Antidot
Alkylphosphate Atropinsulfat, Obidoxim, Atropin
Aluminium De(s)feroxamin
Ameisensäure Folsäure
Amphetamine Chlorpromazin, Haloperidol, Phentolamin, Dantrolen
Antihistaminika Physostigminsalicylat
Arsen Dimercaprol
Atropin (dl-Hyoscyamin) Physostigmin
Barbiturate Picrotoxin
Benzodiazepine Flumazenil
Betablocker Katecholamine, Atropin, Orciprenalin, Glucagon
Blausäure 4-DMAP + Natriumthiosulfat
Blei D-Penicillamin, Calcium-Dinatrium-EDTA (E385)
Brandgase, Lungenreizstoffe (beachte CO!) Dexamethason-Spray[1]
Chlorkohlenwasserstoffe Colestyramin
Cumarine (auch oft in Rattengiften) Vitamin K
Cyanid 4-DMAP, Natriumthiosulfat, Amylnitrit, Hydroxocobalamin
Digitalis, Digoxin, Digitoxin Digitalis-Antidot
E 605 Atropin, Obidoxim
Eisen Deferoxamin
Fluoride Calciumgluconat
Flusssäure Calciumgluconat
Ethylenglycol Ethanol, Fomepizol
Gold DMPS
Heparin Protamin
Iod Natriumthiosulfat
Kupfer D-Penicillamin
Lithium Natrium-Polystyrolsulfonat
Methanol Fomepizol, Ethanol
Methämoglobin-Bildner Toluidinblau, Thionin, Methylenblau
Muscarin Atropin
Neuroleptika (Extrapyramidales Syndrom) Biperiden
Nicotin Natriumsulfit, Aktivkohle, Atropin
Opioide Naloxon
Organophosphate Atropin
Oxalsäure Calcium als Calciumgluconat
Paracetamol N-Acetylcystein (NAC), Methionin
Quecksilber Dimercaprol, D-Penicillamin
Thallium Berliner Blau
Theophyllin Verapamil
Trizyklische Antidepressiva Physostigmin, Natriumhydrogencarbonat
... ...

Pflanzen

Intoxikation Antidot
Aronstab, gefleckter (Oxalsäure) Kortison[1] (lokal)
Bittermandeln sowie andere Kerne der Gattung Prunus (Amygdalin) 4-DMAP, Natriumthiosulfat
Fingerhut (Digoxin, Digitoxin) Digitalis-Antidot
Schlafmohn (Morphin u. a.) Naloxon
Tabak (Nicotin) Natriumsulfit, Aktivkohle
Tollkirsche (Atropin) Physostigmin-Salicylat

Pilze

Intoxikation Antidot
Fliegenpilz (Ibotensäure, Muscimol) Physostigmin (Anticholium)
Trichterlinge, Risspilze (Muskarin-Syndrom) Atropin
Knollenblätterpilz (Amatoxine) Silibinin, Penicillin G

Weblinks

Anmerkungen

  1. 1,0 1,1 Kortisol-haltige Medikamente hemmen eine beginnende Entzündungsreaktion und lindern somit Beschwerden, ohne jedoch im strengen Sinne spezifische Gegenmittel zu sein (vergleiche Antidot#Wirkprinzipien).
Gesundheitshinweis Bitte den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Liste von Intoxikationen und Antidota aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.