Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Liste von Anschlägen auf Juden und jüdische Einrichtungen in den Vereinigten Staaten von Amerika

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Liste umfasst gewaltsame Angriffe auf Juden, jüdische Einrichtungen sowie israelische Einrichtungen in den Vereinigten Staaten von Amerika. Ebenfalls aufgelistet sind fehlgeschlagene und vereitelte Anschlagspläne.

Liste

Ereignis Datum Ort Beschreibung
Crown Heights Riots 19. bis 21. August 1991 New York City, New York Als Crown Heights Riots werden gewaltsame Auseinandersetzungen zwischen der jüdischen und schwarzen Bevölkerung im New Yorker Stadtteil Crown Heights im Sommer 1991 bezeichnet. Auslöser der Unruhen war ein Autounfall, bei dem ein Fahrzeug aus der Autokolonne des Chabad-Vorsitzenden Menachem Mendel Schneerson versehentlich zwei Kinder guyanischer Einwanderer überfuhr. Eines der Kinder kam bei dem Unfall ums Leben. Noch am Abend des Unfalls zogen schwarze Jugendliche durch Straßen des Viertels, die hauptsächlich von Juden bewohnt wurden, warfen mit Steinen und Flaschen und setzten Autos in Brand. Am Morgen des 20. Augusts wurde der jüdische Student Yankel Rosenbaum von einer Gruppe schwarzer Jugendlicher niedergestochen, er starb später im Krankenhaus. Innerhalb der nächsten Tage wurden mehrere Juden verletzt, Geschäfte geplündert und Häuser mit jüdischen Bewohnern beschädigt.[1]
Anschlag auf eine Gruppe Jeschiwa-Studenten 1. März 1994 New York City, New York Ein Attentäter gibt auf der Brooklyn-Bridge Schüsse auf einen Van ab, in dem sich ultra-orthodoxe Jeschiwa-Studenten befinden. Vier von ihnen werden dabei verletzt, einer der Studenten stirbt wenige Tage später. Vor dem Anschlag soll der Attentäter einer extrem antisemitischen Predigt in der Islamic Society of Bay Ridge-Moschee beigewohnt haben.[2][3]
Angriff auf eine Synagoge 20. März 1994 Eugene, Oregon Chris Lord, der Verbindungen zu den rechtsextremen Organisationen Volksfront und American Front hat, gibt zehn Schüsse auf die Temple Beth Israel-Synagoge ab. Die Inneneinrichtung der Synagoge wird dadurch teilweise beschädigt.[4]
Anschlag auf ein jüdisches Gemeindezentrum 10. August 1999 Los Angeles, Kalifornien Der Rechtsextremist Buford O. Furrow, Jr., der Verbindungen zur Organisation Aryan Nations hatte, drang in das North Valley Gemeinezentrum in Grenada Hills ein und eröffnete das Feuer auf die Anwesenden. Dabei verletzte er fünf Personen, darunter drei Kinder im Alter von fünf und sechs Jahren. Furrow flüchtete daraufhin vom Tatort und erschoss rund 40 Minuten später in Chatsworth einen Postzusteller philippinischer Herkunft.[5][6]
Amoklauf des Richard Baumhammers 28. April 2000 Großraum Pittsburgh, Pennsylvania Der Rechtsextremist Richard Baumhammers tötet während eines zweistündigen Amoklaufes fünf Menschen. Baumhammers' erstes Opfer war seine jüdische Nachbarin Anita Gordon, die er erschoss und deren Haus er anzündete. Daraufhin begab er sich zur Synagoge der Beth El-Gemeinde in Scott Township, der Gordon angehörte, schoss durch die Scheiben der Synagoge und beschmierte das Gebäude mit zwei Hakenkreuzen. Anschließend erschoss drei Menschen chinesischer, vietnamesischer und indischer Herkunft sowie einen Afroamerikaner. Ein weiterer Mann indischer Herkunft starb wenige Jahre später an den Folgen des Anschlags. Zusätzlich zerschoss er noch die Fensterscheiben der Synagoge der Ahavath Achim-Gemeinde in Carnegie.[7]
Brandanschlag auf eine Synagoge 13. Oktober 2000 Syracuse, New York Ein Mann palästinensischer Herkunft legt Feuer in der Beth El-Synagoge in Syracuse und beschädigt diese dadurch schwer.[8]
Anschlag auf den Ticketschalter der Fluglinie El Al im Los Angeles International Airport 4. Juli 2002 Los Angeles, Kalifornien Der Islamist Hesham Mohamed Hadayet erschießt am Ticketschalter der israelischen Airline El Al im Los Angeles International Airport zwei Menschen und verletzt vier weitere. Hadayet kann vom Sicherheitspersonal der Airline überwältigt werden und wird erschossen.[9]
Angriff auf eine Synagoge 25. Oktober 2002 Eugene, Oregon Fünf Mitglieder der rechtsextremen Volksfront werfen während eines Gottesdienstes mit rund 80 Teilnehmern Steine, in die Hakenkreuze eingraviert wurden, durch die Scheiben der Temple Beth Israel-Synagoge.[10][11]
Anschlag auf die Jewish Federation of Greater Seattle 28. Juli 2006 Seattle, Washington Ein Mann dringt in das Gebäude der Jewish Federation of Greater Seattle ein und eröffnet das Feuer auf die Anwesenden. Eine Frau wird dabei getötet, fünf weitere verletzt. Der Attentäter äußerte sich deutlich anti-israelisch und antisemitisch.[12]
Anschlag auf das United States Holocaust Memorial Museum 10. Juni 2009 Washington, D.C. Der Rechtsextremist und Holocaustleugner James von Brunn erschießt beim Betreten des United States Holocaust Memorial Museums einen Wachmann. Er wird in einem Schusswechsel mit dem weiteren Wachpersonal verletzt und kann überwältigt werden.[13]
Anschlag auf ein jüdisches Gemeindezentrum und ein Altersheim 13. April 2014 Overland Park, Kansas Der Rechtsextremist Frazier Glenn Miller, der dem Ku-Klux-Klan angehört, erschießt vor einem jüdischen Gemeindezentrum zwei Menschen und vor einem Altersheim eine weitere Person.[14][15]
Anschlag auf eine Synagoge 27. Oktober 2018 Pittsburgh, Pennsylvania → Hauptartikel: Attentat in der Tree-of-Life-Synagoge in Pittsburgh 2018

Der Rechtsextremist Robert Bowers erschießt in der Tree-of-Life-Synagoge in Pittsburgh elf Menschen und verletzt weitere sechs.

Versuchter Angriff auf zwei Juden vor einer Synagoge 23. November 2018 Los Angeles, Kalifornien Zwei Männer werden beim Verlassen einer Synagoge antisemitisch beschimpft. Der Angreifer versucht außerdem, die beiden mit seinem Auto zu überfahren. Die Männer bleiben unverletzt. Die Polizei nimmt den Angreifer fest. In seinem Auto wird zusätzlich ein Messer gefunden.[16]
Anschlag auf eine Synagoge 27. April 2019 Poway, Kalifornien → Hauptartikel: Anschlag auf eine Synagoge in Poway

Ein Rechtsextremist erschießt in einer Synagoge einen Menschen und verletzt drei weitere.

Anschlag auf ein koscheres Lebensmittelgeschäft 10. Dezember 2019 Jersey City, New Jersey → Hauptartikel: Anschlag in Jersey City

Zwei mutmaßliche Sympathisanten der Black Hebrew Israelites erschießen in einem koscheren Supermarkt drei Menschen. Zuvor töteten sie außerdem einen Polizisten. Die beiden Angreifer werden im Anschluss an den Anschlag in einem mehrstündigen Schusswechsel mit der Polizei erschossen.

Messerangriff auf eine Chanukka-Feier 28. Dezember 2019 Monsey, Rockland County, New York Während einer Feier zum jüdischen Fest Chanukka im Haus eines Rabbiners greift ein Mann die Anwesenden mit einem Messer an und verletzt fünf Menschen, mindestens einen schwer. Der Täter kann zunächst flüchten und soll versucht haben, in die benachbarte Synagoge einzudringen, bevor er festgenommen wird.[17]

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Juliana KaplanJune 20, 2018Getty Images: What Were The Crown Heights Riots? Abgerufen am 4. Januar 2020 (en-US).
  2. Jonathan Mark: Ari, Alisa And Memories In The Morning. Abgerufen am 4. Januar 2020 (en-US).
  3. Joe Sexton: 4 Hasidic Youths Hurt in Brooklyn Bridge Shooting. In: The New York Times. 1994-03-02 ISSN 0362-4331 (https://www.nytimes.com/1994/03/02/nyregion/4-hasidic-youths-hurt-in-brooklyn-bridge-shooting.html).
  4. Volksfront -- Extremism in America. 26. Oktober 2008, abgerufen am 4. Januar 2020.
  5. James Sterngold: SHOOTINGS IN LOS ANGELES: THE OVERVIEW; Man With a Past of Racial Hate Surrenders in Day Camp Attack. In: The New York Times. 1999-08-12 ISSN 0362-4331 (https://www.nytimes.com/1999/08/12/us/shootings-los-angeles-overview-man-with-past-racial-hate-surrenders-day-camp.html).
  6. 20 years after a white supremacist terrorized a Granada Hills Jewish center, hate still persists and ‘nothing’s changed. Absolutely nothing.’ In: Daily News. 9. August 2019, abgerufen am 4. Januar 2020 (en-US).
  7. Francis X. Clines: Shootings Leave Pittsburgh Suburbs Stunned. In: The New York Times. 2000-04-30 ISSN 0362-4331 (https://www.nytimes.com/2000/04/30/us/shootings-leave-pittsburgh-suburbs-stunned.html).
  8. Arrest made in Temple Beth El arson - Suspect born… Abgerufen am 4. Januar 2020.
  9. CNN.com - FBI, Justice: El Al attack was terrorism - Apr. 12, 2003. Abgerufen am 4. Januar 2020.
  10. Federal Bureau of Investigation - Portland Field Division - Department of Justice Press Release. 24. Dezember 2007, abgerufen am 4. Januar 2020.
  11. Volksfront -- Extremism in America. 26. Oktober 2008, abgerufen am 4. Januar 2020.
  12. CURT WOODWARD: Seattle Suspect Allegedly Ambushed Girl. 2006-07-30 ISSN 0190-8286 (http://www.washingtonpost.com/wp-dyn/content/article/2006/07/29/AR2006072901032.html).
  13. Del Quentin Wilber: Von Brunn, white supremacist Holocaust museum shooter, dies. 2010-01-07 ISSN 0190-8286 (http://www.washingtonpost.com/wp-dyn/content/article/2010/01/06/AR2010010604095.html).
  14. Eva C. Schweitzer: Gedämpfte Pessachfreude. 17. April 2014, abgerufen am 30. Dezember 2019.
  15. By Matthew Stucker and Catherine E. Shoichet CNN: 3 killed in shootings at Kansas City-area Jewish centers. Abgerufen am 30. Dezember 2019.
  16. Suspect Arrested in Hate Crime Outside Los Angeles Area Synagogue. In: NBC Los Angeles. Abgerufen am 29. Dezember 2019 (en-US).
  17. tagesschau.de: Angriff auf Juden in USA: Gouverneur spricht von Terrorismus. Abgerufen am 29. Dezember 2019.


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Liste von Anschlägen auf Juden und jüdische Einrichtungen in den Vereinigten Staaten von Amerika aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.