Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Liste der zerstörten Synagogen in den vom Deutschen Reich 1938 bis 1945 besetzten Gebieten

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Liste der zerstörten Synagogen in den vom Deutschen Reich 1938 bis 1945 besetzten Gebieten soll einen vollständigen Überblick geben über die Zerstörung von Synagogen in den vom Deutschen Reich besetzten Gebieten. Nur wenige der zerstörten Sakralbauten wurden bislang rekonstruiert.

Liste der zerstörten Synagogen (unvollständig)

Frankreich

  1. Synagoge (Biesheim), durch Kriegshandlungen zerstört
  2. Synagoge (Bionville-sur-Nied), von den deutschen Besatzern zerstört
  3. Alte Synagoge Bischheim (Bas-Rhin), durch Kriegshandlungen zerstört
  4. Alte Synagoge (Bischwiller), von den deutschen Besatzern zerstört
  5. Synagoge (Château-Salins), 1942 von den deutschen Besatzern zerstört
  6. Alte Synagoge (Dieuze), von den deutschen Besatzern zerstört
  7. Alte Synagoge (Épinal), von den deutschen Besatzern zerstört
  8. Alte Synagoge (Erstein), 1941 von den deutschen Besatzern zerstört
  9. Alte Synagoge (Faulquemont), von den deutschen Besatzern zerstört
  10. Synagoge (Grussenheim), durch Kriegshandlungen zerstört
  11. Synagoge Hatten (Bas-Rhin), durch Kriegshandlungen zerstört
  12. Synagoge (Hattstatt), durch Kriegshandlungen zerstört
  13. Synagoge (Ingwiller), die Inneneinrichtung wurde zerstört
  14. Synagoge (Itterswiller), durch Kriegshandlungen teilweise zerstört
  15. Synagoge (Kuttolsheim), von den deutschen Besatzern zerstört
  16. Synagoge (Lauterbourg), 1940 von den deutschen Besatzern zerstört
  17. Alte Synagoge (Lingolsheim), durch Kriegshandlungen zerstört
  18. Synagoge (Marmoutier), von den deutschen Besatzern wurde die Inneneinrichtung zerstört
  19. Synagoge (Mertzwiller), während der letzten Kriegstage wurde das Synagogengebäude zerstört
  20. Synagoge (Metz), von den deutschen Besatzern wurde die Inneneinrichtung zerstört
  21. Synagoge Morhange, 1942 von den deutschen Besatzern zerstört
  22. Synagoge (Niederroedern), durch Kriegshandlungen zerstört
  23. Synagoge (Offendorf), von den deutschen Besatzern zerstört
  24. Synagoge (Puttelange-aux-Lacs), 1942 von den deutschen Besatzern zerstört
  25. Alte Synagoge (Sainte-Marie-aux-Mines), im Zweiten Weltkrieg zerstört
  26. Synagoge (Schirrhoffen), durch Kriegshandlungen zerstört
  27. Alte Synagoge (Straßburg), von den deutschen Besatzern zerstört
  28. Alte Synagoge (Thionville), 1940 von den deutschen Besatzern zerstört

Lettland

  1. Große Synagoge (Jelgava) (Mitau)
  2. Große Choral-Synagoge (Riga)

Litauen

Brennende Synagoge in Litauen (Juni 1941)
  1. Synagoge (Jurbarkas)
  2. Synagoge (Klaipėda)
  3. Synagoge (Rusnė) (Ruß)
  4. Choral-Synagoge (Šiauliai)
  5. Synagoge (Šilutė) (Heydekrug)
  6. Synagoge (Valkininkai)
  7. Große Synagoge Vilnius

Luxemburg

  1. Alte Synagoge (Esch an der Alzette), 1941 von den deutschen Besatzern zerstört
  2. Alte Synagoge (Luxemburg), 1943 von den deutschen Besatzern zerstört

Polen

  1. Synagoge (Andrychów)
  2. Große Synagoge (Auschwitz)
  3. Synagoge (Będzin)
  4. Synagoge (Bełchatów)
  5. Synagoge (Biala)
  6. Choral-Synagoge (Białystok)
  7. Große Synagoge (Białystok)
  8. Nomer-Tamid-Synagoge (Białystok)
  9. Synagoge Bielitz
  10. Synagoge (Biłgoraj)
  11. Synagoge (Brodnica)
  12. Synagoge (Brzeziny)
  13. Synagoge (Buk), während der deutschen Besatzung im Zweiten Weltkrieg wurde die Inneneinrichtung zerstört
  14. Große Synagoge (Bydgoszcz), 1939 nach der Besetzung Polens zerstört
  15. Synagoge Chełmno (Weichsel), von den deutschen Besatzern zerstört
  16. Synagoge (Chełmża)
  17. Synagoge (Chodzież)
  18. Synagoge (Chojnice)
  19. Synagoge (Chorzów), 1939 von den deutschen Besatzern zerstört
  20. Synagoge (Ciepielów), während der deutschen Besatzung im Zweiten Weltkrieg wurde die Inneneinrichtung zerstört
  21. Große Synagoge (Chrzanów)
  22. Synagoge (Czarnków)
  23. Synagoge (Czarny Dunajec), während der deutschen Besatzung im Zweiten Weltkrieg wurde die Inneneinrichtung zerstört
  24. Synagoge (Czeladź)
  25. Neue Synagoge (Częstochowa)
  26. Synagoge (Dukla)
  27. Synagoge (Dynów)
  28. Synagoge (Działdowo) während der deutschen Besatzung im Zweiten Weltkrieg wurde die Inneneinrichtung zerstört
  29. Synagoge (Gąbin)
  30. Synagoge (Gniezno)
  31. Synagoge (Goniądz)
  32. Synagoge (Gostyń), im Krieg zerstört
  33. Synagoge (Graudenz), 1940 zerstört
  34. Synagoge (Grodzisk Wielkopolski), 1940 zerstört
  35. Synagoge (Inowłódz), während der deutschen Besatzung im Zweiten Weltkrieg wurde die Inneneinrichtung zerstört
  36. Synagoge (Jarocin), während der deutschen Besatzung im Zweiten Weltkrieg wurde die Inneneinrichtung zerstört
  37. Synagoge (Józefów), während der deutschen Besatzung im Zweiten Weltkrieg wurde die Inneneinrichtung zerstört
  38. Große Synagoge (Kalisz), 1940 von den deutschen Besatzern zerstört
  39. Neue Synagoge (Kalisz), 1940 von den deutschen Besatzern zerstört
  40. Synagoge (Kartuzy), 1939 zerstört
  41. Große Synagoge (Katowice)
  42. Synagoge (Kcynia)
  43. Synagoge (Koło)
  44. Synagoge (Kórnik), 1940 von den deutschen Besatzern zerstört
  45. Synagoge (Krotoszyn), 1941 zerstört
  46. Große Synagoge (Krynki)
  47. Synagoge (Kutno)
  48. Synagoge (Łabiszyn), 1939 zerstört
  49. Alte Synagoge (Lipno)
  50. Neue Synagoge (Lipno)
  51. Große Synagoge (Łomża)
  52. Synagoge (Lubawa), 1940 von den deutschen Besatzern zerstört
  53. Synagoge (Mikołów), während der deutschen Besatzung im Zweiten Weltkrieg wurde die Inneneinrichtung zerstört
  54. Synagoge (Mikstat), 1939 von den deutschen Besatzern zerstört
  55. Synagoge (Murowana Goślina) Neue Synagoge (Mysłowice), 1939 zerstört
  56. Synagoge (Odolanów), während der deutschen Besatzung im Zweiten Weltkrieg wurde die Inneneinrichtung zerstört
  57. Synagoge (Przeworsk)
  58. Synagoge (Połaniec), 1943 zerstört
  59. Synagoge (Praszka), im Krieg teilweise zerstört
  60. Synagoge (Radom)
  61. Synagoge (Rawicz)
  62. Synagoge (Ruda Śląska)
  63. Synagoge (Rybnik)
  64. Alte Synagoge (Tarnów)
  65. Neue Synagoge (Tarnów)
  66. Synagoge (Tarnowskie Góry), 1939 zerstört
  67. Synagoge (Tomaszów Lubelski)
  68. Synagoge (Turek), von den deutschen Besatzern verwüstet und nach dem Zweiten Weltkrieg zu einem Kaufhaus umgebaut
  69. Synagoge (Suchowola)
  70. Synagoge (Ustroń)
  71. Synagoge (Wejherowo), 1939 zerstört
  72. Synagoge (Więcbork)
  73. Synagoge (Wieruszów), 1939 von den deutschen Besatzern zerstört
  74. Synagoge (Włocławek)
  75. Synagoge (Września)
  76. Neue Synagoge (Wysokie Mazowieckie)
  77. Synagoge (Zabłudów)
  78. Synagoge (Zakopane)

Tschechoslowakei

  1. Synagoge (Ústí nad Labem) (Aussig)
  2. Synagoge (Bohumín), von den deutschen Besatzern im Zweiten Weltkrieg zerstört
  3. Synagoge (Brünn)
  4. Synagoge (Budweis)
  5. Synagoge (Česká Lípa)
  6. Synagoge (Cheb)
  7. Synagoge (Chomutov), beim Novemberpogrom 1938 zerstört
  8. Synagoge (Franzensbad)
  9. Synagoge (Frýdek)
  10. Synagoge (Humpolec), von den deutschen Besatzern wurde die Inneneinrichtung zerstört
  11. Synagoge (Jablonec nad Nisou)
  12. Synagoge (Jemnice)
  13. Synagoge (Jihlava)
  14. Synagoge (Jiřice u Miroslavi), in den letzten Kriegstagen zerstört
  15. Synagoge (Kadaň), beim Novemberpogrom 1938 zerstört
  16. Synagoge (Karlsbad)
  17. Synagoge (Klatovy), 1941 brannten tschechische Faschisten die Synagoge nieder
  18. Synagoge (Krnov), von den deutschen Besatzern wurde die Inneneinrichtung zerstört
  19. Synagoge (Kroměříž), 1942 von den deutschen Besatzern zerstört
  20. Synagoge (Kynšperk nad Ohří), beim Novemberpogrom 1938 zerstört
  21. Alte Synagoge (Liberec)
  22. Synagoge (Lovosice), von den deutschen Besatzern wurde die Inneneinrichtung zerstört
  23. Synagoge (Luka u Verušicek), von den deutschen Besatzern wurde die Inneneinrichtung zerstört
  24. Synagoge (Marienbad), beim Novemberpogrom 1938 zerstört
  25. Synagoge (Stříbro), von den deutschen Besatzern wurde die Inneneinrichtung zerstört
  26. Synagoge Most (Tschechien)
  27. Synagoge Olmütz
  28. Synagoge (Orlová)
  29. Synagoge (Ostrava), von den deutschen Besatzern im Zweiten Weltkrieg zerstört
  30. Synagoge (Přívoz), von den deutschen Besatzern im Zweiten Weltkrieg zerstört
  31. Synagoge (Sokolov)
  32. Synagoge (Teplice)
  33. Synagoge (Trutnov), beim Novemberpogrom 1938 zerstört
  34. Synagoge (Úsov), von den deutschen Besatzern wurde die Inneneinrichtung zerstört
  35. Synagoge Vítkovice (Ostrava), von den deutschen Besatzern im Zweiten Weltkrieg zerstört

Ukraine

  1. Große Synagoge (Bar)
  2. Große Synagoge (Bels)
  3. Synagoge (Beresdiwzi)
  4. Synagoge (Bilohirsk)
  5. Synagoge (Chodoriw)
  6. Synagoge (Dolyna, Ternopil)
  7. Synagoge (Hwisdez)
  8. Synagoge (Jaryschiw)
  9. Synagoge (Jaslowez)
  10. Synagoge (Kamjanka-Buska)
  11. Große Synagoge (Kremenez)
  12. Beit Chasidim Synagoge (Lemberg)
  13. Goldene-Rosen-Synagoge (Lemberg)
  14. Große Vorstadt-Synagoge (Lemberg)
  15. Tempel-Synagoge (Lemberg)
  16. Große Synagoge (Leschniw)
  17. Synagoge (Lukiw)
  18. BaH-Synagoge (Medschybisch)
  19. Synagoge (Mynkiwzi)
  20. Große Synagoge (Olyka)
  21. Synagoge (Pawliwka)
  22. Synagoge (Pohrebyschtsche)
  23. Synagoge (Schydatschiw)
  24. Synagoge (Skeliwka)
  25. Große Synagoge (Starokostjantyniw)
  26. Alte Synagoge (Ternopil)
  27. Synagoge (Torhowyzja)
  28. Große Synagoge (Wolodymyr-Wolynskyj)

Weißrussland

  1. Synagoge (Asjory)
  2. Synagoge (Bjarosa)
  3. Synagoge (Druja)
  4. Synagoge (Dsjaretschyn)
  5. Synagoge (Homel)
  6. Synagoge (Hrodna)
  7. Große Synagoge (Nawahrudak)
  8. Große Synagoge (Njaswisch)
  9. Synagoge (Peski)
  10. Große Synagoge (Pinsk)
  11. Synagoge (Selwa)
  12. Synagoge (Skidel)
  13. Synagoge (Wilejka)
  14. Synagoge (Wischnewa)

Literatur

Siehe auch


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Liste der zerstörten Synagogen in den vom Deutschen Reich 1938 bis 1945 besetzten Gebieten aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Hauptautor des Artikels (siehe Autorenliste) war Reinhardhauke. Weitere Artikel, an denen dieser Autor maßgeblich beteiligt war: 2.682 Artikel (davon 0 in Jewiki angelegt und 2.682 aus Wikipedia übernommen). Bitte beachten Sie die Hinweise auf der Seite Jewiki:Statistik.