Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Liste der Stolpersteine in Litauen

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gunter Demnig hat folgende Liste der Stolpersteine in Litauen im August 2016 verlegt.

Kaunas

  • Isakas Anolikas, Radrennfahrer und zweimaliger Olympiateilnehmer
  • Vladimir Lazerson und Regina Lazersonienė-Safočinskaitė, zwei Ärzte
  • Černė Percikovičiūtė, ein Student des Künstlers Justinas Vienožinskis

Panevėžys

Mitglieder einer Roma-Familie:

  • Ona Matuzevičienė
  • Zosė Matuzevičiūtė#
  • Anastazija Jablonsienė
  • Ona Grachauskienė

Šiauliai

  • Samuel Petuchauskas
  • Urijus Rozovkis, Arzt

Vilnius

  • Vokiečių Straße: Fania Lewando, Küchenchefin, und ihr Ehemann Lazar Lewando, Restaurantbesitzer
  • Vilniaus St. 33/Islandijos St. 2: Samuel Margolis, Arzt
  • Ecke Vasario 16-osios st. 8/ Šermukšnių st. 1: drei Stolpersteine für Lejba, Chaja and Leja Šemiavičiai
  • Vilniaus St. 31 / Islandijos St.1: Yakov Vygodsky (1918–1919 Minister für jüdische Angelegenheiten)

Verlegedaten

  • 28. August 2016: Kaunas
  • 29. August 2016: Šiauliai
  • 30. August 2016: Vilnius[1][2]

Siehe auch

Nachweise

  1. Department of National Minorities under the Government of the Republic of Lithuania: Stolpersteine in Vilnius, abgerufen am 14. Juli 2018
  2. Vilnius Tourism: Memorial Placques, abgerufen am 14. Juli 2018

Weblinks


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Liste der Stolpersteine in Litauen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.