Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Liste der Stolpersteine in Hockenheim

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Am 7. November 2013 verlegte Stolpersteine Untere Hauptstraße 3

Die Liste der Stolpersteine in Hockenheim führt die vom Künstler Gunter Demnig verlegten Stolpersteine in der Stadt Hockenheim auf. Sie enthält Angaben, die an das Schicksal der Menschen erinnern, die im Nationalsozialismus ermordet, deportiert, vertrieben oder in den Suizid getrieben wurden.

Liste

Die Tabelle ist teilweise sortierbar; die Grundsortierung erfolgt alphabetisch nach dem Familiennamen.

Bild Name Adresse und Koordinate (Erioll world.svg) Verlegedatum Leben
20131107Stolpersteine Hockenheim05.jpg Adelsberger, MathildeMathilde Adelsberger Schwetzinger Straße 1 Mathilde Adelsberger, Schwetzinger Straße 149.32080678.5453021 07. Nov. 2013 Mathilde Adelsberger, geb. Eppstein verstarb am 21. Juni 1941 im Alter von 71 Jahren[1]
20131107Stolpersteine Hockenheim06.jpg Adelsberger, Sally JakobSally Jakob Adelsberger Schwetzinger Straße 1 Sally Jakob Adelsberger, Schwetzinger Straße 149.32080678.5453021 07. Nov. 2013 Sally Jakob Adelsberger wurde am 19. August 1942 nach Theresienstadt und von dort nach Treblinka deportiert. Er wurde 1943 in Treblinka ermordet.

Weblinks

 Commons: Stolpersteine in Hockenheim – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise

  1. Jakob Samuel Adelsberger, genannt S a l l y – Kaufmann und Mathilde Adelsberger, geb. Eppstein [1], abgerufen am 2. Februar 2014.


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Liste der Stolpersteine in Hockenheim aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.