Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Liste der Stolpersteine in Hattingen

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Liste der Stolpersteine in Hattingen enthält alle Stolpersteine, die im Rahmen des gleichnamigen Kunst-Projekts von Gunter Demnig in Hattingen verlegt wurden. Mit ihnen soll Opfern des Nationalsozialismus gedacht werden, die in Hattingen lebten und wirkten. Im Dezember 2005 wurden erstmals 11 Steine an 8 Adressen verlegt.

Hintergrund

Die Stadt Hattingen beteiligt sich 2005 an dem Stolperstein-Projekt des Künstlers Günter Demnig. Auf Initiative aus der Hattinger Bevölkerung beschloss der Haupt- und Finanzausschuss der Stadt Hattingen die Durchführung des Projekts.[1] Die Verlegung der Steine fand am 13. Dezember 2005 statt.

  • 13. Dezember 2005: Elf Steine an acht Adressen

Mit den Stolpersteinen werden Personen geehrt, die in Hattingen ihre Wohn- oder Wirkungsstätte hatten. Die Stolpersteine wurden größtenteils vor dem letzten aus freien Stücken gewählten Wohnhaus der betreffenden Personen verlegt.

Liste der Stolpersteine

f1Georeferenzierung Karte mit allen Koordinaten: OSM, Google oder Bing

Verlegte Stolpersteine

Adresse Datum der Verlegung[2] Person(en) Bild Bild des Hauses
Haldenplatz 1

Selma Abraham geb. Cahn, Haldenplatz 151.39759887.183529

13. Dezember 2005 Selma Abraham geb. Cahn (1886–1942~)[3] Stolperstein für Selma Abraham geb. Cahn Stolpersteine Lage in Hattingen Haldenplatz 1
Übergang Bahnhofstraße/August-Bebel-Straße

Rabbiner Dr. Hans Andorn und Meier Andorn, Übergang Bahnhofstraße/August-Bebel-Straße51.39921587.1813542

13. Dezember 2005 Rabbiner Dr. Hans Andorn (1903–1945)[4]

Meier Andorn (1872–1943)[5]

Stolperstein in Hattingen Rabbiner Dr. Hans Andorn

Stolperstein in Hattingen Meier Andorn

Stolpersteine Lage in Hattingen August-Bebel-Straße / Bahnhofstraße
Hauptstraße 9

Max Blume und Meta Blume, geb. Gutmann, Hauptstraße 951.40670447.2261335

13. Dezember 2005 Max Blume (1879–1939)[6]

Meta Blume, geb. Gutmann (1886–1942~)[7]

Stolperstein in Hattingen Max Blume

Stolperstein in Hattingen Meta Blume

Stolpersteine Lage in Hattingen Hauptstraße 9
Am Rosenberg 58

Erich Bruchsteiner und Moritz Bruchsteiner, Am Rosenberg 5851.4019184328767.1990399631712

13. Dezember 2005 Erich Bruchsteiner (1920–1945)[8]

Moritz Bruchsteiner (1882–1942)[9]

Stolperstein in Hattingen Erich Bruchsteiner

Stolperstein in Hattingen Moritz Bruchsteiner

Stolpersteine Lage in Hattingen Am Rosenberg 58
Welperstraße 49

Kaplan Hubertus Mol, Welperstraße 4951.4052547.1930319

13. Dezember 2005 Kaplan Hubertus Mol (1914–1943)[10] Stolperstein in Hattingen Kaplan Hubertus Mol Stolpersteine Lage in Hattingen Welperstraße 49
Am Schewenkamp 48

Otto Pawelzik, Am Schewenkamp 4851.41042927.199303

13. Dezember 2005 Otto Pawelzik (1901–1941)[11] Stolperstein für Otto Pawelzik Stolpersteine Lage in Hattingen Am Schewenkamp 58
Nordstraße 10

Berta Rosengarten, Nordstraße 1051.39654447.1919917

13. Dezember 2005 Berta Rosengarten (1875–1944~)[12] Stolperstein in Hattingen Berta Rosengarten Stolpersteine Lage in Hattingen Nordstraße 10
Platz am Steinhagen

(früher Steinhagen 20)

Emmy Roth, geb. Urias, Platz am Steinhagen51.39671537.1852946

13. Dezember 2005 Emmy Roth, geb. Urias (1885–1942)[13] Stolperstein in Hattingen Emmy Roth Stolpersteine Lage in Hattingen Steinhagen 20

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Stadtarchiv Hattingen: Stolpersteine für Hattingen. Abgerufen am 17. Oktober 2013.
  2. Stadtarchiv Hattingen: Stolpersteine für Hattingen. Abgerufen am 17. Oktober 2013.
  3. Hattinger Kurzchronik - Selma Abraham geb. Cahn (PDF; 721 kB). Abgerufen am 17. Oktober 2013.
  4. Hattinger Kurzchronik - Rabbiner Dr. Hans Andorn (PDF; 524 kB). Abgerufen am 17. Oktober 2013.
  5. Hattinger Kurzchronik - Meier Andorn (PDF; 275 kB). Abgerufen am 17. Oktober 2013.
  6. Hattinger Kurzchronik - Max Blume (PDF; 646 kB). Abgerufen am 17. Oktober 2013.
  7. Hattinger Kurzchronik - Meta Blume, geb. Gutmann (PDF; 357 kB). Abgerufen am 17. Oktober 2013.
  8. Hattinger Kurzchronik – Erich Bruchsteiner (PDF; 601 kB). Abgerufen am 17. Oktober 2013.
  9. Hattinger Kurzchronik – Erich Bruchsteiner (PDF; 1,0 MB). Abgerufen am 17. Oktober 2013.
  10. Hattinger Kurzchronik - Kaplan Hubertus Mol (PDF; 455 kB). Abgerufen am 17. Oktober 2013.
  11. Hattinger Kurzchronik - Otto Pawelzik (PDF; 251 kB). Abgerufen am 17. Oktober 2013.
  12. Hattinger Kurzchronik - Berta Rosengarten (PDF; 203 kB). Abgerufen am 17. Oktober 2013.
  13. Hattinger Kurzchronik - Emmy Roth, geb. Urias (PDF; 294 kB). Abgerufen am 17. Oktober 2013.


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Liste der Stolpersteine in Hattingen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.