Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Liste der Rabbiner in Frankfurt (Oder)

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

In der Liste der Rabbiner in Frankfurt (Oder) sind die bekannten Rabbiner der Stadt Frankfurt (Oder) aufgeführt. Vor dem Namen steht die Amtszeit und nach dem Namen die Lebensdaten.

Von 1840 bis 1934 war die jüdische Gemeinde in Frankfurt (Oder) in eine orthodoxe und eine reformierte Gemeinde gespalten.

  • 1768 – 1782: Saul Berlin (1740 – 1794)
  • 1781 – 1782: Josef Theomim (1727 – 1792)
  •  ? – 1791: Mendel von Podheiz (gest. 1791)
  • 1794 – 1808: Naphtali Hirsch Katzenellenbogen (1750 – 1823)
  • 1805 – 1811: Jehuda Lejb Margaliot (auch: Jechiel Löb Margolis, 1747 – 1811)
  • 1836 – 1840: Samuel Holdheim (1806 – 1860)
  •  ? – ?: Moses Löwenmeier (1823 – 1893)
  • 1893: Armand Kaminka (1866 – 1950)
  • 1897 – 1903: Samson Hochfeld (1872 – 1921)
  • nach 1901 – 1908: Judah Bergmann (1874 – 1954)
  • 1910 – 1925: Martin Salomonski (1881 – 1944)
  •  ? – ?: Grün
  • 1928 – 1936: Ignaz Maybaum (1897 – 1976)
  • 1936 – 1939: Curtis Cassel (auch Kurt Kassell, Kurt Kasel, 1912 – 1998)

Literatur


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Liste der Rabbiner in Frankfurt (Oder) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.