Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Liste der Mitglieder des Sächsischen Landtags (1946–1952) 1. Wahlperiode

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Liste gibt einen Überblick über die Mitglieder des Sächsischen Landtags in der Sowjetischen Besatzungszone in der 1. Wahlperiode vom 22. November 1946 bis zum 6. Oktober 1950.

Die Landtagswahl fand am 20. Oktober 1946 statt.

Zusammensetzung

Fraktion Sitze
SED 59
CDU 28
LDP 30
Kulturbund 1
VdgB 2
gesamt 120

Präsidium

Fraktionsvorsitzende

Abgeordnete

Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Name[2] Fraktion Anmerkungen[3] .
Ackermann, AntonAnton Ackermann SED ausgeschieden am 30. Juni 1950
Babicke, RichardRichard Babicke SED
Bär, WalterWalter Bär CDU Mitglied ab dem 29. April 1949
nachgerückt für Walther Ritter
Bäuml, LuiseLuise Bäuml SED Schriftführerin ab dem 2. Dezember 1949
Behncke, DetlevDetlev Behncke LDP ausgeschieden am 31. März 1950
Bergmann, HertaHerta Bergmann SED ab 1948
Beyer, AliceAlice Beyer SED ausgeschieden am 30. Juni 1950
Bialek, RobertRobert Bialek SED ausgeschieden am 30. September 1948; Verlust aller politischen Ämter
Karl Bischoff SED ausgeschieden am 31. März 1950
Boden, AlfredAlfred Boden CDU Mitglied ab dem 29. Januar 1947
Nachrücker für Adalberrt Küntzelmann
Bohlmann, RudolfRudolf Bohlmann CDU ausgeschieden am 23. März 1948
Otto Braun SED ausgeschieden am 23. Februar 1948; Mandatsniederlegung aus gesundheitlichen Gründen
Bretschneider, ArthurArthur Bretschneider LDP am 27. Februar 1949 verstorben
Schriftführer bis zum 30. Juni 1948
Vizepräsident vom 30. Juni 1948 bis zum 27. Februar 1949
Brodkorb, EdithEdith Brodkorb SED
Buchheim, KarlKarl Buchheim CDU ausgeschieden am 24. Mai 1950
Buchwald, FritzFritz Buchwald SED
Buchwitz, OttoOtto Buchwitz SED Präsident des Landtages
Claus, JohannaJohanna Claus SED
Damm, KurtKurt Damm SED
Dedek, MagnusMagnus Dedek CDU Mitglied ab dem 1. März 1950
Dieckmann, JohannesJohannes Dieckmann LDP Fraktionsvorsitzender vom 28. Oktober 1947 bis zum 28. Juni 1948
Dierlamm, ElfriedeElfriede Dierlamm LDP ausgeschieden am 7. Juli 1950
Drechsler, KurtKurt Drechsler SED ausgeschieden am 7. Juli 1950
Dreher, ErnstErnst Dreher LDP Mitglied ab dem 28. Mai 1948
nachgerückt für Heinrich Thater
Eckert, HeinrichHeinrich Eckert LDP
Eckert, RudolfRudolf Eckert SED
Edel, OskarOskar Edel SED ab dem 7. Juli 1950 Mitglied
Eichler, FriedrichFriedrich Eichler CDU ab dem 1. März 1950 Mitglied
Eidner, WaldemarWaldemar Eidner SED
Fasel, AloysAloys Fasel CDU am 31. März 1949 ausgeschieden; Mandatsniederlegung
Feist, Hans-WolfgangHans-Wolfgang Feist CDU
Ernst Fischer SED
Kurt Fischer SED am 22. Juni 1950 gestorben
sächsischer Innenminister
Forkel, PaulPaul Forkel LDP
Frank, ErichErich Frank CDU
Frauenstein, WernerWerner Frauenstein CDU ab dem 15. August 1950 Mitglied
Otto Freitag CDU ab März 1950 CDU-Fraktionsvorsitzender und Präsidiumsmitglied
Friedel, AugustinAugustin Friedel SED am 11. Dezember 1946 ausgeschieden; Mandatsniederlegung wegen Überlastung
Friedrichs, RudolfRudolf Friedrichs SED am 13. Juni 1947 verstorben
sächsischer Ministerpräsident
Gäbler, WaltherWalther Gäbler SED
Glöckner, GertrudGertrud Glöckner SED
Goldbach, OswaldOswald Goldbach CDU
Groh-Kummerlöw, GreteGrete Groh-Kummerlöw SED Präsidiumsmitglied; am 2. Dezember 1949 ausgeschieden
Große, FritzFritz Große SED ausgeschieden am 29. November 1949;Mandatsniederlegung
Grotewohl, OttoOtto Grotewohl SED ausgeschieden am 30. Juni 1950
Gruner, PaulPaul Gruner SED verstorben am 27. April 1947
Gumpert, JohannaJohanna Gumpert CDU am 17. September 1949 ausgeschieden
Mandatsniederlegung aus gesundheitlichen Gründen
Haak, GeorgGeorg Haak SED
Hahn, MargareteMargarete Hahn SED Mitglied ab dem 25. Februar 1948
nachgerückt für Frieda Müller
Hanschmann, MargareteMargarete Hanschmann SED Mitglied ab dem 30. September 1947
nachgerückt für Fridl Kramer
Hantsche, AlfredAlfred Hantsche VdgB/DAG am 29. Dezember 1949 Eintritt in die DAG-Fraktion
Häntzschel, ArnoArno Häntzschel CDU am 28. Februar 1950 ausgeschieden
Hartsch, ErwinErwin Hartsch SED am 28. Februar 1947 ausgeschieden
Hartwig, HelmutHelmut Hartwig SED Mitglied ab dem 31. März 1950
Hassinger, JohannaJohanna Hassinger LDP
Heidebroek, EnnoEnno Heidebroek LDP Mitglied ab dem 1. April 1949
nachgerückt für Artur Bretschneider
Heine, MaxMax Heine SED ab dem 28. Januar 1948 Mitglied
nachgerückt für Klara Pirrenz
Henke, EmmaEmma Henke SED ab dem 24. April 1947 Mitglied
nachgerückt für Helene Rupprecht
Hentsch, RichardRichard Hentsch SED
Hentschke, ReinholdReinhold Hentschke SED ab dem 11. Dezember 1946 Mitglied
Nachrücker für Augustin Friedel
Hickmann, HugoHugo Hickmann CDU bis zum 28. Februar 1950 2.Vizepräsident; Rücktritt von allen Parteiämtern
Höfer, IngeInge Höfer SED Mitglied ab dem 7. Juli 1950
Hoffmann, ElseElse Hoffmann SED Mitglied ab dem 16. Dezember 1949
nachgerückt für Fritz Große
Hoschek, AloisAlois Hoschek CDU am 31. Mai 1950 ausgeschieden
Huhn, WalterWalter Huhn LDP am 17. Dezember 1947 ausgeschieden
Ihle, AlfredAlfred Ihle SED
Jacob, HedwigHedwig Jacob LDP
Jacobi, Dora-MariaDora-Maria Jacobi CDU Mitglied ab dem 19. September 1949
nachgerückt für Johanna Gumpert
Jatzke, GerhardGerhard Jatzke SED ab dem 30. Juli 1947 Mitglied
nachgerückt für Rudolf Friedrichs
ab dem 1. April 1949 bis zum 1. Juli 1949 3. Vizepräsident
Jensch, FranzFranz Jensch CDU
Jost, ManyMany Jost CDU
Kaden, FelixFelix Kaden SED
Kastner, HermannHermann Kastner LDP 1. Vizepräsident; ausgeschieden im September 1948
sächsischer Justizminister
Katz, MaxMax Katz CDU Mitglied ab dem 1. März 1950
Kleinfeld, EmilEmil Kleinfeld SED
Knabe, GeorgGeorg Knabe CDU Mitglied ab dem 7. Juli 1950
Knoch, GreteGrete Knoch SED
Koenen, WilhelmWilhelm Koenen SED Fraktionsvorsitzender bis zum 4. Februar 1949; am 30. Juni 1950 ausgeschieden
Konzok, Willi-PeterWilli-Peter Konzok LDP Mitglied ab dem 7. Juli 1950
Koring, FriedrichFriedrich Koring CDU Schriftführer ab dem 1. März 1950
Körner, OlgaOlga Körner SED
Köster, HellmutHellmut Köster CDU
Kramer, FridlFridl Kramer SED Mitglied bis zum 30. September 1947; Mandatsniederlegung aus gesundheitlichen Gründen
Kranz, AlfredAlfred Kranz SED
Kröber, GünterGünter Kröber LDP Mitglied ab dem 27. April 1950
Kühn, KurtKurt Kühn SED Vizepräsident bis zum 8. März 1949
Küntzelmann, AdalbertAdalbert Küntzelmann CDU am 12. Dezember 1946 verstorben
Kupfer, MagdalenaMagdalena Kupfer CDU Mitglied bis zum 30. März 1950
Lange, ErichErich Lange SED Mitglied bis zum 8. Dezember 1948; Mandatsniederlegung
Lange, HelgaHelga Lange SED Mitglied bis zum 5. Mai 1949; Mandatsniederlegung infolge Umzug nach Berlin
Legler, MarianneMarianne Legler LDP/NPD/DAG am 1. Juli 1949 Übertritt von der LDP in die NPD
am 29. Dezember 1949 Eintriit in die neugebildete DAG-Fraktion
Paul Lehmann SED nachgerückt für Paul Gruner
Mitglied vom 6. Mai 1947 bis zum 5. Mai 1949
Liebler, RalphRalph Liebler LDP ab dem 28. Juni 1948 LDP-Fraktionsvorsitzender
ab dem 1. April 1949 1.Vizepräsident
im Februar 1950 zum thüringischen Justizminister berufen
Walter Lindner CDU nachgerückt für Aloys Fasel
Mitglied vom 1. April 1949 bis zum 30. Juli 1950
Lobe, MariaMaria Lobe SED Mitglied ab dem 28. Februar 1947
nachgerückt für Erwin Hartsch
Lohagen, ErnstErnst Lohagen SED
Löser, HansHans Löser LDP
Lunze, RichardRichard Lunze LDP
Maciejewki, AlfonsAlfons Maciejewki CDU Mitglied ab dem 1. März 1950
Martin, ElisabethElisabeth Martin CDU Mitglied ab dem 31. März 1950
Martin, FritzFritz Martin DBD[4] Mitarbeit ab dem 27. Dezember 1949; zunächst mit beratender Stimme
Matern, HermannHermann Matern SED Mitglied bis zum 30. Juni 1950
Mehnert, IrmgardIrmgard Mehnert CDU Mitglied ab dem 9. April 1948
nachgerückt für Rudolf Bohlmann
Mertin, GustavGustav Mertin SED
Müller, Elsa-MariaElsa-Maria Müller CDU Mitglied bis zum 30. Juni 1950
Müller, Else-MarieElse-Marie Müller CDU
Müller, FriedaFrieda Müller SED am 3. Februar 1948 verstorben
Müller-Bernhardt, HansHans Müller-Bernhardt LDP Mitglied bis zum 15. Juni 1950
Müller-Welde, ArndtArndt Müller-Welde CDU
Mundt, ArthurArthur Mundt LDP Mitglied bis zum 25. Februar 1948;Mandatsniederlegung aus gesundheitlichen Gründen
Neuhaus, HerbertHerbert Neuhaus SED Mitglied ab dem 8. Dezember 1948
nachgerückt für Hugo Weber
Neumann, OttilieOttilie Neumann LDP Mitglied ab dem 31. März 1950
Nieland, HermannHermann Nieland LDP nachgerückt für Walther Huhn
Mitglied vom 25. Februar 1948 bis zum 27. Februar 1950
Nothnagel, AlfredAlfred Nothnagel SED Mitglied ab dem 29. April 1949
nachgerückt für Erich Zeigner
Nowak, PaulPaul Nowak CDU Schriftführer bis zum 1. März 1950
Pelz, KarlKarl Pelz CDU Mitglied bis zum 28. Februar 1949; Mandatsniederlegung
Pflug, HeleneHelene Pflug SED Mitglied bis zum 8. Dezember 1948
Pflugbeil, SusanneSusanne Pflugbeil SED
Picker, HeinrichHeinrich Picker CDU
Pirrenz, KlaraKlara Pirrenz SED am 17. Dezember 1947 ausgeschieden
Pleißner, MarieMarie Pleißner LPD
Pratsch, HorstHorst Pratsch SED Mitglied ab dem 2. Dezember 1949
nachgerückt für Otto Braun
Prenzel, KurtKurt Prenzel SED Mitglied ab dem 8. Dezember 1948
nachgerückt für Erich Lange
Rademacher, PaulPaul Rademacher CDU Mitglied bis zum 28. Februar 1950
Ragsch, JosephJoseph Ragsch CDU Mitglied ab dem 7. Juli 1950
Rambo, JosefJosef Rambo CDU Mitglied vom 25. Mai 1950 bis zum 14. September 1950
Rausch, MaxMax Rausch SED Vizepräsident ab dem 1. Juli 1949
Reingruber, HansHans Reingruber Kulturbund/DAG am 29. Dezember 1949 Eintritt in die DAG-Fraktion
Verkehrsminister der DDR
Reinhardt, WalterWalter Reinhardt LDP Mitglied ab dem 27. April 1950
Richter, AlmaAlma Richter LDP ab September 1948 Präsidiumsmitglied
Ritter, WalterWalter Ritter CDU nachgerückt für Robert Tillmanns
Mitglied vom 26. November 1947 bis zum 1. April 1949; Mandatsniederlegung
Rohner, GerhardGerhard Rohner CDU Mitglied bis zum 31. Januar 1950, Flucht in die BRD
Ruland, Carl-GüntherCarl-Günther Ruland CDU Mitglied bis zum 28. Februar 1950
erster Alterspräsident
Rupprecht, HeleneHelene Rupprecht SED Mitglied bis zum 24. April 1947
Salomon, MaxMax Salomon LDP Mitglied bis zum 30. Juni 1948; Mandatsniederlegung infolge Umzugs
Schaar, KarlKarl Schaar SED
Schab, HermannHermann Schab SED
Schlegel, RoselRosel Schlegel SED Mitglied ab dem 2. Dezember 1949
nachgerückt für Grete Groh-Kummerlöw
Schliebs, ArthurArthur Schliebs SED
Bernhard Schmidt CDU Mitglied ab dem 4. März 1949
nachgerückt für Karl Pelz
Albert Schneider LDP
Schönlebe, AlfredAlfred Schönlebe LDP Mitglied ab dem 25. Februar 1948
nachgerückt für Arthur Mundt
Schütt, HenniHenni Schütt SED Mitglied ab dem 7. Juli 1950
Schwarzmeier, GreteGrete Schwarzmeier SED
Selbmann, FritzFritz Selbmann SED Mitglied bis zum 30. Juni 1950
Selbmann, PaulPaul Selbmann LDP von Oktober 1947 bis Januar 1949
Singer, BernhardBernhard Singer CDU
Sommer, RudolfRudolf Sommer VdGB/DAG Präsidiumsmitglied
am 29. Dezember 1949 Eintritt in die DAG-Fraktion
Spangenberg, MarianneMarianne Spangenberg CDU/parteilos/DAG am 23. Dezember 1948 Austritt aus der CDU[5]
am 29. Dezember 1949 Eintritt in die DAG-Fraktion
Starke, ElisabethElisabeth Starke SED
Steinel, IngeInge Steinel SED Mitglied ab dem 7. Juli 1950
von Stoltzenberg, WilhelmWilhelm von Stoltzenberg LDP
Thater, HeinrichHeinrich Thater LDP am 31. März 1948 verstorben
Thomas, WalterWalter Thomas SED Mitglied ab dem 7. Juli 1950
Thümmel, EliseElise Thümmel SED
Thürmer, GertrudGertrud Thürmer LDP
Walter Thürmer LDP Mitglied ab dem 31. März 1950
Tillmanns, RobertRobert Tillmanns CDU Mitglied bis zum 15. November 1947;Mandatsniederlegung
Trzaskalik, EmilEmil Trzaskalik LDP Mitglied ab dem 31. März 1950
Uhle, ReinhardReinhard Uhle LDP Mitglied bis zum 31. März 1950
Wolfgang Ullrich CDU
Wähner, CharlotteCharlotte Wähner SED Mitglied ab dem 20. Mai 1949
nachgerückt für Helga Lange
Weber, HugoHugo Weber SED Mitglied bis zum 8. Dezember 1948; Mandatsniederlegung
Weidauer, WalterWalter Weidauer SED
Weigel, MaximilianMaximilian Weigel LDP
Weißhaupt, FritzFritz Weißhaupt DBD Mitarbeit ab dem 27. Dezember 1949; zunächst mit beratender Stimme
Wendler, HertaHerta Wendler SED
Wilde, ErnaErna Wilde SED
Wilhelm, WellaWella Wilhelm SED
Winkler, EmilEmil Winkler LDP
Winter, FelixFelix Winter LDP Schriftführer ab dem 4. Februar 1949
Winter, KarlKarl Winter SED Mitglied ab dem 30. September 1948
nachgerückt für Robert Bialek
Zeigner, ErichErich Zeigner SED sächsischer Ministerpräsident 1923
am 5. April 1949 gestorben
Zetzschke, JohannesJohannes Zetzschke LDP Mitglied ab dem 30. September 1948
nach gerückt für Max Salomon
Ziller, GerhartGerhart Ziller SED Mitglied ab dem 7. Juli 1950
Zinke, AdolfAdolf Zinke LDP

Siehe auch

Fußnoten

  1. Am 29. Dezember bildete sich die Fraktion „Demokratische Arbeitsgemeinschaft“ (DAG). Sie bestand aus den VdgB-Abgeordneten, dem Vertreter des Kulturbunds, der NDP-Abgeordneten Legler und der parteilosen Abgeordneten Spangenberg.
  2. Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Nach Auswertung der Landtagsprotolle sind die angegebenen Abgeordneten eindeutig nachweisbar.
  3. Die Gründe für den Eintritt in oder das Ausscheiden aus dem Landtag sind zunächst den Landtagsprotokollen entnommen. In bestimmten Fällen, vor allem bei LDP- und CDU-Abgeordneten stellen sie aber nicht die wahren Gründe dar. Siehe zum Beispiel Hugo Hickmann
  4. Laut Beschluss des Landtages vom 16. Dezember 1949 durften ab der 67. Landtagssitzung am 27. Dezember 1949 Vertreter der im Landtag nicht vertretenen Parteien DBD und NDP mit beratender Stimme im Parlament und in den Ausschüssen sitzen. Von der DBD saßen 2 Vertreter im Landtag sowie 11 Vertreter in den Ausschüssen, von der NPD 6 Vertreter in den Ausschüssen.
  5. siehe Inhaltsverzeichnis der Akten und Verhandlungen des Sächsischen Landtages; 1. Wahlperiode S. 3

Literatur

  • Aspekte sächsischer Landtagsgeschichte, Präsidenten und Abgeordnete von 1833 bis 1952. Sächsischer Landtag, 2001, S. 166–173.
  • Martin Broszat, Gerhard Braas, Hermann Weber: SBZ-Handbuch. Oldenbourg, München 1993, ISBN 3-486-55262-7.
  • Andreas Herbst, Winfried Ranke, Jürgen Winkler: So funktionierte die DDR. Band 3: Lexikon der Funktionäre. Rowohlt, Reinbek 1994, ISBN 3-499-16350-0.

Weblinks