Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Liste der Judengassen

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Liste der Judengassen enthält Straßen im deutschen Sprachraum, die als Judengasse bezeichnet wurden oder heute noch so bezeichnet werden.

Judengassen (unvollständig)

Artikel Ort Frühere Namen Jahr der Benennung Bemerkungen Bild
Judengasse (Aachen) Aachen
Judengasse (Abenberg) Abenberg heute Mahlergasse, siehe Liste der Baudenkmäler in Abenberg
Judengasse Alme (Brilon) Alme (Brilon) 1775 erwähnt
Judengasse (Alsenz) Alsenz siehe Jüdische Gemeinde Alsenz
Judengasse (Alten-Buseck) Alten-Buseck siehe Liste der Kulturdenkmäler in Buseck#Alten-Buseck
Judengasse Altenstadt (Iller) Altenstadt (Iller) siehe Judensiedlung in Altenstadt (Iller)
Judengasse (Alzey) Alzey erstmals 1389 erwähnt, siehe Alzey#Jüdische Geschichte
Judengasse (Angenrod) Angenrod siehe Synagoge (Angenrod)
Judengasse (Ansbach) Ansbach heute Platenstraße
Judengasse Arnstein (Unterfranken) Arnstein (Unterfranken) heute Goldgasse
Judengasse (Aub) Aub siehe Aub#Stadtrecht und Auflösung des Klosters
Judengasse (Augsburg) Augsburg
Judengasse (Bad Brückenau) Bad Brückenau
Judengasse (Bad Buchau) Bad Buchau siehe Jüdische Gemeinde Buchau
Judengasse (Bad Homburg vor der Höhe) Bad Homburg vor der Höhe heute Wallstraße, bis 1880 Judengasse, siehe Synagoge (Bad Homburg vor der Höhe)
Alte Judengasse (Bad Kissingen) Bad Kissingen heute Grabengasse
Judengasse (Bad Kreuznach) Bad Kreuznach siehe Bad Kreuznach#Jüdische Bevölkerung
Judengasse (Bad Langensalza) Bad Langensalza siehe Liste der Synagogen in Thüringen
Judengasse (Bad Wimpfen) Bad Wimpfen 1327 erwähnt, siehe Jüdische Gemeinde Bad Wimpfen
Judengasse (Baiersdorf) Baiersdorf siehe Synagoge (Baiersdorf)
Judengasse (Bamberg) Bamberg
Judengasse (Bayreuth) Bayreuth heute Von-Römer-Straße, siehe Historische Innenstadt (Bayreuth)#Struktur
Judengasse (Beerfelden) Beerfelden
Judengasse (Berlin) Berlin ab 1826 Landwehrstraße
Judengasse (Bern) Bern 1740 umbenannt, heute Kochergasse
Judengasse (Bingen am Rhein) Bingen am Rhein siehe Alte Synagoge (Bingen am Rhein)
Judengasse (Binswangen) Binswangen siehe Synagoge (Binswangen)
Judengasse Birkenau (Odenwald) Birkenau (Odenwald) siehe Synagoge Birkenau (Odenwald)
Judengasse (Bischofsheim an der Rhön) Bischofsheim an der Rhön heute Hofstraße
Judengasse (Bonn) Bonn Bezeichnung bis 1886, siehe Alte Synagoge (Bonn)
Judengasse (Boppard) Boppard
Judengasse (Breisach am Rhein) Breisach am Rhein heute Rheintorstraße, siehe Synagoge (Breisach am Rhein)
Judengasse in Breisach am Rhein mit Synagoge (mit Rundbogenfenstern)
Judengasse (Bruchsal) Bruchsal siehe Jüdische Gemeinde Bruchsal
Judengasse Bruck (Erlangen) Bruck (Erlangen) siehe Synagoge (Bruck)
Judengasse (Brünnau) Brünnau
Judengasse (Buchen) Buchen (Odenwald) Verbindungsgasse Marktstraße–Obergasse
Judengasse (Buchsweiler) Bouxwiller (Bas-Rhin)
Haus Nr. 1 in der Judengasse in Buchsweiler mit Straßenschilder
Judengasse (Burgkunstadt) Burgkunstadt heute Kulmbacher Straße
Judengasse (Burgsinn) Burgsinn
Judengasse (Butzbach) Butzbach 1351 genannt, heute Hirschgasse, siehe Butzbach#Jüdische Gemeinde
Judengasse (Cham) Cham (Oberpfalz) siehe Israelitische Kultusgemeinde Cham
Judengasse (Coburg) Coburg seit 1408 genannt, siehe Liste der Denkmäler in Coburg/J#Judengasse
Judengasse (Colmar) Colmar heute Rue Berthe Molly, siehe Synagoge (Colmar)
Judengasse Dannenberg (Elbe) Dannenberg (Elbe) bis 1748, heute Fischerstraße
Fischerstraße in Dannenberg, bis 1748 als Judengasse bezeichnet
Judengasse (Deidesheim) Deidesheim siehe Jüdische Gemeinde Deidesheim
Judengasse (Delitzsch) Delitzsch
Judengasse (Dieburg) Dieburg erstmals 1376 genannt, heute Klosterstraße
Judengasse (Dietenhofen) Dietenhofen heute Georg-Flory-Straße
Judengasse (Donauwörth) Donauwörth heute Ölgasse
Judengasse (Drensteinfurt) Drensteinfurt siehe Jüdische Gemeinde Drensteinfurt
Judengasse (Dresden) Dresden siehe Schloßstraße (Dresden)#Schössergasse
Judengasse (Edenkoben) Edenkoben heute Bahnhofstraße, siehe Synagoge (Edenkoben)
Judengasse (Egelsbach) Egelsbach
Judengasse (Eggenfelden) Eggenfelden siehe Eggenfelden
Judengasse (Egloffstein) Egloffstein
Judengasse (Eisenach) Eisenach heute Karlsstraße
Judengasse (Eschwege) Eschwege 1457 erstmals erwähnt
Judengasse (Essen) Essen siehe Liste der Straßen in Essen-Stadtkern
Judengasse (Ettlingen) Ettlingen heute Färbergasse
Judengasse (Fegersheim) Fegersheim siehe Synagoge (Fegersheim)
Ansichtskarte mit der Judengasse (rechts oben) in Fegersheim
Judengasse (Fellheim) Fellheim
Judengasse (Feuchtwangen) Feuchtwangen heute Herrenstraße
Judengasse (Flehingen) Flehingen (Oberderdingen) siehe Jüdische Gemeinde Flehingen
Judengasse Floß (Oberpfalz) Floß (Oberpfalz)
Judengasse (Forchheim) Forchheim 1381 genannt
Judengasse (Frankenwinheim) Frankenwinheim siehe Liste der Baudenkmäler in Frankenwinheim
Frankfurter Judengasse Frankfurt am Main Ort des jüdischen Ghettos von 1462 bis 1796. Bebauung 1874/84 abgerissen. Das nördliche Ende (zeitweise mit neuer Bebauung „Bornheimer Straße“ genannt) teilweise als Straße „An der Staufenmauer“ erhalten, der Rest (die dann so genannte Börnestraße) verlief spitzwinklig diagonal zur nach 1945 angelegten Kurt-Schumacher-Straße zum Börneplatz. Die Fundamente des südlichen Endes sind im Museum Judengasse zugänglich.
Judengasse in Frankfurt am Main, circa 1868
Judengasse (Freinsheim) Freinsheim siehe Liste der Kulturdenkmäler in Freinsheim
Judengasse (Freudental) Freudental
Judengasse Friedberg (Hessen) Friedberg (Hessen) siehe Mikwe in Friedberg (Hessen)
Judengasse (Fritzlar) Fritzlar 1344, 1367 und 1387 genannt, siehe Jüdische Gemeinde Fritzlar
Judengasse (Fulda) Fulda 1367 erstmals genannt, heute die Straße Am Stockhaus, siehe Synagoge (Fulda)
Judengasse (Gaukönigshofen) Gaukönigshofen heute Am Königshof, siehe Synagoge (Gaukönigshofen)
Judengasse (Gelnhausen) Gelnhausen 1356 genannt, heute Brentanostraße, siehe Synagoge (Gelnhausen)
Judengasse Gemünden (Westerwald) Gemünden (Westerwald) siehe Liste ehemaliger Synagogen im Westerwald
Judengasse (Gengenbach) Gengenbach 1877 umbenannt in Engelgasse
Judengasse Gersfeld (Rhön) Gersfeld (Rhön) heute Hochstraße
Judengasse (Gerstheim) Gerstheim siehe Synagoge (Gerstheim)
Judengasse (Gießen) Gießen 1578 erstmals genannt
Judengasse (Gladenbach) Gladenbach heute Burgstraße
Judengasse (Gleusdorf) Gleusdorf
Judengasse (Göllheim) Göllheim
Judengasse (Graz) Graz
Judengasse Grünberg (Hessen) Grünberg (Hessen) 1366 genannt
Judengasse Günzburg Günzburg heute Münzgasse
Judengasse Gunzenhausen Gunzenhausen heute Brunnenstraße
Judengasse (Hachenburg) Hachenburg siehe Liste der Stolpersteine in Hachenburg
Judengasse (Hadamar) Hadamar siehe Denkmalgeschützte Gebäude in Hadamar#Synagoge
Judengasse (Hainsfarth) Hainsfarth heute Jurastraße, siehe Synagoge (Hainsfarth)
Judengasse (Hamm) Hamm siehe Geschichte der Juden in Hamm
Judengasse (Hammelburg) Hammelburg
Nordstraße (Hanau) Hanau die Judengasse wurde am 25. Februar 1898 in Nordstraße umbenannt
Judengasse Harburg (Schwaben) Harburg (Schwaben) siehe Liste der Baudenkmäler in Harburg (Schwaben)
Judengasse (Haßfurt) Haßfurt siehe Haßfurt#Jüdische Bevölkerung
Judengasse (Heidelberg) Heidelberg heute Dreikönigstraße, siehe Heidelberg#Judentum
Judengasse (Heidingsfeld) Heidingsfeld 1490 genannt
Judengasse (Heilbronn) Heilbronn ehemals bei der heutigen Lohtorstraße[1]
Judengasse (Heimerzheim) Heimerzheim heute Kölner Straße
Judengasse (Heinsberg) Heinsberg siehe Jüdischer Friedhof (Heinsberg, alter Friedhof)
Judengasse (Heldenbergen) Heldenbergen heute der obere Teil der Bahnhofstraße
Judengasse (Helmarshausen) Helmarshausen heute Steinstraße
Judengasse (Herford) Herford
Judengasse Hochhausen (Tauberbischofsheim) Hochhausen (Tauberbischofsheim) siehe Synagoge Hochhausen (Tauberbischofsheim)
Die ehemalige Synagoge der jüdischen Gemeinde Hochhausen beim Judengässchen (links)
Judengasse (Hoch-Weisel) Hoch-Weisel
Judengasse (Hof) Hof (Saale) 1412 genannt
Judengasse (Hohenems) Hohenems siehe Jüdisches Leben in Hohenems
Judengasse (Hollfeld) Hollfeld 1417 genannt
Judengasse Hornburg (Schladen-Werla) Hornburg (Schladen-Werla) siehe Jüdischer Friedhof (Hornburg)
Judengasse Horkheim Horkheim in der heutigen Schlossgasse[2]
Judengasse (Ichenhausen) Ichenhausen
Judengasse (Idstein) Idstein 1934 in Hintere Borngasse umbenannt, seit 1945 Felix-Lahnstein-Straße, siehe Synagoge Idstein
Judengasse Illingen (Saar) Illingen (Saar) siehe Liste der Stolpersteine in Illingen (Saar)
Judengasse (Ilmenau) Ilmenau im 19. Jahrhundert Umbenennung in Bergstraße, heute Weimarer Straße, dort auch das ehemalige Judentor (Höhe Poststraße/Wallgraben)
Judengasse (Ingolstadt) Ingolstadt
Judengasse (Iphofen) Iphofen siehe Jüdische Gemeinde Iphofen
Judengasse (Issenheim) Issenheim heute Rue de la synagogue
Judengasse (Jungholtz) Jungholtz
Judengasse (Kassel) Kassel 1262 genannt, siehe Jüdischer Friedhof Kassel
Judengasse (Kelsterbach) Kelsterbach heute Neu-Kelsterbacher Straße
Judengasse Kempten (Allgäu) Kempten (Allgäu) heute Herbststraße, siehe Jüdische Gemeinde Kempten (Allgäu)
Judengasse (Kleinheubach) Kleinheubach heute Gartenstraße, siehe Synagoge (Kleinheubach)
Judengasse (Koblenz) Koblenz 1886 in Münzstraße umbenannt
Judengasse (Köln) Köln ab 1135 erwähnt
Judengasse am Rathausplatz in der Kölner Innenstadt, 2006
Judengasse (Kolberg) Kolberg
Judengasse (Konstanz) Konstanz
Judengasse (Krems) Krems an der Donau siehe Liste der denkmalgeschützten Objekte in Krems (Stadtteil)/A–O
Judengasse (Kronach) Kronach 1577 genannt
Judengasse (Kronberg im Taunus) Kronberg im Taunus heute Eichenstraße, siehe Synagoge (Kronberg im Taunus)
Judengasse (Kulmbach) Kulmbach 1398 nachgewiesen
Judengasse (Küps) Küps siehe Jüdischer Friedhof (Küps)
Judengasse (Landau in der Pfalz) Landau in der Pfalz siehe Jüdische Gemeinde Landau
Judengasse (Landshut) Landshut genannt 1428
Judengasse (Langenselbold) Langenselbold seit 1919 Schäfergasse
Judengasse (Langenzenn) Langenzenn heute Rosenstraße, siehe Liste der Baudenkmäler in Langenzenn
Judengasse (Laupheim) Laupheim siehe Jüdische Gemeinde Laupheim
Judengasse Lauingen (Donau) Lauingen (Donau) heute Hirschstraße, siehe Synagoge (Lauingen)
Judengasse (Lechenich) Lechenich heute Judenstraße, siehe Synagoge (Lechenich)
Judengasse (Lehrensteinsfeld) Lehrensteinsfeld
Judengasse Lichtenfels (Oberfranken) Lichtenfels (Oberfranken) siehe Synagoge Lichtenfels (Oberfranken)
Judengasse (Limburg an der Lahn) Limburg an der Lahn 1353 erstmals genannt, die Judengasse wurde Ende des 15. oder Anfang des 16. Jahrhunderts beim Ausbau der Barfüßergasse zugebaut und verschwand. siehe Alte Synagoge (Limburg an der Lahn)
Judengasse Lindau (Bodensee) Lindau (Bodensee) siehe Geschichte der Juden in Lindau (Bodensee)
Judengasse (Lindheim) Lindheim heute Im Winkel
Judengasse (Löbejün) Löbejün siehe Liste der Kulturdenkmale in Wettin-Löbejün#Löbejün
Judengasse (Lübben (Spreewald)) Lübben (Spreewald)
Judengasse (Mackenzell) Mackenzell
Judengasse (Magdeburg) Magdeburg heute Zur Tischlerbrücke, siehe Magdeburger Straßen/Z
Judengasse (Mährisch Weißkirchen) Mährisch Weißkirchen siehe Synagoge (Hranice na Moravě)
Judengasse (Mainbernheim) Mainbernheim
Judengasse (Mainz) Mainz siehe Jüdischer Friedhof (Mainz)
Judengasse (Mansbach) Mansbach heute Oststraße
Judengasse (Marburg) Marburg heute Schlosssteig, siehe Jüdische Gemeinde Marburg
Judengasse (Mattersburg) Mattersburg
Judengasse (Memmelsdorf) Memmelsdorf siehe Synagoge (Memmelsdorf in Unterfranken)
Judengasse (Memmingen) Memmingen heute Gerbergasse
Judengasse (Mertzwiller) Mertzwiller
Ansichtskarte mit der Judengasse (rechts) in Mertzwiller
Judengasse Merzhausen (Willingshausen) Merzhausen (Willingshausen) siehe Merzhausen (Willingshausen)#Jüdische Gemeinde
Judengasse (Michelbach an der Lücke) Michelbach an der Lücke siehe Synagoge (Michelbach an der Lücke)
Judengasse (Mittelsinn) Mittelsinn heute Fellenbergstraße
Ballenhausgasse (Mittenwald) Mittenwald die Judengasse wurde später in Ballenhausgasse umbenannt
Judengasse (Montabaur) Montabaur
Judengasse (München) München heute Marienhof, siehe Liste Münchner Straßennamen
Judengasse (Münzenberg) Münzenberg 1549 erstmals erwähnt, siehe Synagoge (Münzenberg)
Judengasse (Naters) Naters
Judengasse (Naumburg) Naumburg (Saale)
Judengasse (Neckarsulm) Neckarsulm heute Marktstraße
Judengasse (Neualbenreuth) Neualbenreuth
Judengasse (Neuburg an der Kammel) Neuburg an der Kammel heute Bergstraße, siehe Jüdische Gemeinde Neuburg an der Kammel
Judengasse (Neunkirchen) Neunkirchen (Niederösterreich) heute Mühlgasse, siehe Erste Synagoge Neunkirchen
Judengasse (Niedernai) Niedernai
Judengasse (Niedersulzbach) Soppe-le-Bas heute Rue des Juifs
Judengasse (Nordheim vor der Rhön) Nordheim vor der Rhön
Judengasse (Nördlingen) Nördlingen
Judengasse (Obereuerheim) Obereuerheim heute Hirtengasse
Judengasse (Oberlauringen) Oberlauringen
Judengasse (Obernbreit) Obernbreit heute Kirchgasse
Judengasse (Oberthulba) Oberthulba heute Ledergasse
Judengasse (Oettingen in Bayern) Oettingen in Bayern 1457 genannt
Judengasse (Offenbach am Main) Offenbach am Main heute Große Marktstraße, siehe Capitol (Offenbach am Main)
Judengasse (Osterberg) Osterberg
Judengasse (Östringen) Östringen siehe Jüdische Gemeinde Östringen
Judengasse (Pahres) Pahres heute Braugasse
Judengasse (Pappenheim) Pappenheim heute Deisinger Straße
Judengasse (Peesten) Peesten siehe Liste der Baudenkmäler in Kasendorf#Peesten
Judengasse (Pforzheim) Pforzheim heute Teil der Barfüßergasse
Judengasse (Pfreimd) Pfreimd siehe Liste der Baudenkmäler in Pfreimd#Pfreimd
Judengasse (Plau am See) Plau am See erstmals erwähnt 1763, siehe Plau am See#Jüdische Gemeinde
Judengasse (Pretzfeld) Pretzfeld
Judengasse (Quedlinburg) Quedlinburg siehe Jüdische Gemeinde Quedlinburg
Judengasse (Rappoltsweiler) Ribeauvillé heute Rue des Juifs, siehe Synagoge (Ribeauvillé)
Judengasse (Rathskirchen) Rathskirchen siehe Liste der Naturdenkmale in Rathskirchen
Judengasse (Ravensburg) Ravensburg
Judengasse (Reutlingen) Reutlingen heute Rebentalstraße
Judengasse (Rheineck SG) Rheineck SG
Judengasse (Rieneck) Rieneck
Judengasse (Riquewihr) Riquewihr heute Rue des Juifs
Haus Nr. 1 in der Rue des Juifs
Judengasse (Rödelheim) Rödelheim siehe Synagoge Rödelheim
Judengasse (Röttingen) Röttingen
Judengasse (Rosheim) Rosheim siehe Synagoge (Rosheim)
Judengasse (Roth) Roth vor 1933 in Kugelbühlstraße umbenannt, siehe Jüdische Gemeinde Roth
Judengasse (Rothenburg ob der Tauber) Rothenburg ob der Tauber siehe Judentanzhaus (Rothenburg ob der Tauber)
Judengasse (Rottweil) Rottweil heute Kameralamtsgasse, siehe Synagoge (Rottweil)
Judengasse (Rouffach) Rouffach heute Hassengasse, siehe Synagoge (Rouffach)
Ehemaliges jüdisches Viertel
Judengasse (Saalfeld/Saale) Saalfeld/Saale siehe Liste der Kulturdenkmale in Saalfeld/Saale#Saalfeld
Judengasse (Salzburg) Salzburg
Judengasse in Salzburg, 2011
Judengasse (Sarre-Union) Sarre-Union siehe Synagoge (Sarre-Union)
Die Synagoge in der Judengasse in Sarre-Union (um 1900)
Judengasse (Schmalkalden) Schmalkalden siehe Liste der Synagogen in Thüringen
Judengasse (Schopfloch) Schopfloch 1881 in Bahnhofstraße umbenannt, siehe Synagoge (Schopfloch)
Judengasse (Schwandorf) Schwandorf 1555 genannt, heute Brauhausstraße
Judengasse (Schweinfurt) Schweinfurt siehe Liste der Baudenkmäler in Schweinfurt#J
Judengasse (Seligenstadt) Seligenstadt in der zweiten Hälfte des 14. Jahrhunderts erwähnt
Judengasse (Sennheim) Cernay Mitte des 16. Jahrhunderts erwähnt, heute Rue de l'Eglise
Judengasse (Seßlach) Seßlach siehe Liste der Baudenkmäler in Seßlach
Judengasse (Sinzig) Sinzig erstmals 1433 erwähnt
Judengasse (Solothurn) Solothurn
Judengasse (Sommerach) Sommerach
Judengasse (Steinheim am Main) Steinheim am Main heute Harmoniegasse, siehe Synagoge Steinheim (Hanau)
Judengasse (Straßburg) Straßburg heute Rue des Juifs
Judengasse in Straßburg, 1898
Judengasse (Straubing) Straubing heute Rosengasse, siehe Jüdische Gemeinde Straubing
Judengasse (Stuttgart) Stuttgart erste urkundliche Erwähnung 1350, 1894 umbenannt in Brennerstraße
Judengasse (Sugenheim) Sugenheim heute Schlossstraße, siehe Liste der Baudenkmäler in Sugenheim
Judengasse Thannhausen (Schwaben) Thannhausen (Schwaben) siehe Thannhausen (Schwaben)#Jüdische Gemeinde Thannhausen
Judengasse (Trier) Trier
Judengasse und Judenpforte in Trier, 2004
Judengasse (Tübingen) Tübingen 1350 erstmals erwähnt
Judengasse (Uffenheim) Uffenheim
Judengasse (Untererthal) Untererthal
Judengasse (Untermerzbach) Untermerzbach
Judengasse (Urspringen) Urspringen siehe Liste der Baudenkmäler in Urspringen
Judengasse (Wallerstein) Wallerstein heute Felsenstraße
Judengasse (Walsdorf) Walsdorf (Oberfranken)
Judengasse (Weiden in der Oberpfalz) Weiden in der Oberpfalz siehe Liste der Baudenkmäler in Weiden in der Oberpfalz
Judengasse (Weinheim) Weinheim
Judengasse (Weißenburg in Bayern) Weißenburg in Bayern
Haus in der Judengasse in Weißenburg
Judengasse (Wertheim) Wertheim heute Gerbergasse
Judengasse (Wetzlar) Wetzlar siehe Jüdische Gemeinde Wetzlar
Judengasse (Wien) Wien siehe auch Judenplatz in Wien
Judengasse in Wien, nach Süden gesehen; links öffnet sich der Desider-Friedmann-Platz, 2012
Judengasse (Wiesbaden) Wiesbaden heute Wagemannstraße, siehe Alte Synagoge (Wiesbaden)
Judengasse (Windecken) Windecken 1353 erstmals genannt, 1925 in Synagogenstraße beziehungsweise in Ostheimer Straße umbenannt, 1935 in Braugasse umbenannt, seit 1988 wieder Synagogengasse, siehe Jüdischer Friedhof (Windecken) und Synagoge Windecken
Judengasse (Wittenheim) Wittenheim heute Rue du Moulin
Judengasse (Worms) Worms
Judengasse in Worms, 2014
Judengasse Wülflingen (Haßfurt) Wülflingen (Haßfurt)
Judengasse (Würzburg) Würzburg heute Schustergasse
Judengasse (Zeil am Main) Zeil am Main siehe Liste der Baudenkmäler in Zeil am Main
Obere und untere Judengasse (Zeilitzheim) Zeilitzheim heute Gräsleinsgasse und An den Kirchgaden
Obere und untere Judengasse (Zeitlofs) Zeitlofs
Judengasse (Zeitz) Zeitz
Judengasse (Zimmersrode) Zimmersrode heute Bornstraße
Judengasse Zündorf (Köln) Zündorf (Köln) heute Gütergasse, siehe Synagoge Zündorf
Judengasse (Zürich) Zürich heute Froschaugasse, siehe Judentum in Zürich
Judengasse (Zweibrücken) Zweibrücken siehe Synagoge (Zweibrücken)

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Judengassen und Judenstraßen in Deutschland – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Commons: Judengassen in Österreich – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Commons: Judengassen im Elsass – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Liste der Judengassen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.