Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Liste der Feste und Feiertage im Römischen Reich

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Religiöse Festlichkeit im antiken Rom, Historiengemälde von Lawrence Alma-Tadema

Die Festkultur des Römischen Reichs umfasst religiöse Feiertage, Wettkämpfe und politische Veranstaltungen. Die wichtigsten Fest- beziehungsweise religiösen Tage waren die Saturnalien, Bacchanalien, Lupercalien und die Bona-Dea-Rituale.

Die Liste ist chronologisch strukturiert. Einige dieser Feiertage waren in bestimmten Epochen etabliert. Das Erstdatum wird möglichst erwähnt.

Ianuarius

Janus-Statue

Februarius

Faun-Skulptur

Martius

Reste des Tempels der Vesta auf dem Forum Romanum

Aprilis

Die Geburt der Venus (1485), Sandro Botticelli; nach dem Auftraggeber des Bildes auch Venus Medici genannt

Maius

Abbildung des Mercurius am Mainzer Hauptbahnhof

Iunius

Haus der Vestalinnen

Iulius

Neptunbrunnen in Florenz

Augustus

Jupiter auf dem Dach des Rastatter Schlosses, Blitze werfend in Richtung Straßburg

September

October

Marsstatue aus der Villa Hadriana

November

December

Literatur

  • Angelika König, Ingemar König: Der römische Festkalender der Republik. Feste, Organisationen und Priesterschaften (= Reclams Universal-Bibliothek Nr. 8693, Reclam Wissen). Reclam, Stuttgart 1991, ISBN 3-15-008693-0.
  • Jörg Rüpke: Kalender und Öffentlichkeit. Die Geschichte der Repräsentation und religiösen Qualifikation von Zeit in Rom (= Religionsgeschichtliche Versuche und Vorarbeiten. Bd. 40). de Gruyter, Berlin u. a. 1995, ISBN 3-11-014514-6 (Zugleich: Tübingen, Universität, Habilitations-Schrift, 1994).


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Liste der Feste und Feiertage im Römischen Reich aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.