Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Liste der Fachhochschulen in der Schweiz

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

In der Schweiz gibt es sieben kantonal oder interkantonal getragene Fachhochschulen, die in weitere Teilhochschulen untergliedert sind sowie zwei privat getragene Fachhochschulen.

Kantonale Trägerschaft

  • Fachhochschule Westschweiz (Haute Ecole Spécialisée de Suisse occidentale) (HES-SO)
    • HES Santé-Social de Suisse Delemont
    • Hochschule für Wirtschaft in Freiburg/Fribourg
    • Hochschule für Technik und Architektur in Freiburg/Fribourg
    • Institut für Finanz und Management (IFM) in Genf
    • Ecole d'ingenieurs de Genève
    • Haute ecole d'arts appliques de Genève
    • Conservatoire de musique in Genf
    • Institut d'etudes sociales in Genf
    • Ecole superieure d'arts visuels in Genf
    • École d'ingenieurs (agronomes) de Lullier in Jussy
    • Haute école d'arts appliqués du canton de Vaud in Lausanne
    • Conservatoire de musique de Lausanne
    • Haute Ecole de Gestion du canton de Vaud in Lausanne
    • Hotelfachschule Lausanne (EHL) in Lausanne
    • École d'ingénieurs du canton de Neuchâtel in Le Locle
    • Hochschule für Wirtschaft in Neuchâtel
    • École d'ingénieurs de Changins in Nyon
    • Haute école d'arts appliqués du canton de Neuchâtel in La Chaux-de-Fonds
    • HES-SO Wallis (HEVs) in Sion und Sierre
    • École d'ingénieurs du canton de Vaud in Yverdon

Private Trägerschaft

Weblinks


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Liste der Fachhochschulen in der Schweiz aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.