Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Linus

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Linus (Begriffsklärung) aufgeführt.

Linus ist ein männlicher Vorname.

Herkunft und Bedeutung

Der Name entstand aus dem griechischen Männernamen Linos, der sich von dem Verb ailinon (jammern, klagen) ableitet. Nach anderer Etymologie ist Linus abgeleitet von dem griechischen Λινος (Linos) mit der Bedeutung „Flachs“.[1]

In der Antike war er auch als Cognomen gebräuchlich. Linos hießen drei verschiedene Söhne von Apollon, von denen einer der Musiklehrer von Herkules war. Der bekannteste Namensträger wurde der nach Linos benannte Heidenchrist Linus, der nach kirchlicher Überlieferung erster Nachfolger des Simon Petrus als Bischof von Rom war. Die litauische Form des Namens ist Linas; die italienische, spanische und portugiesische Form ist Lino.

Verbreitung

Linus war lange kein sehr verbreiteter Name, erst ab 1990 wurde er in Deutschland populär.[2]

Namenstag

23. September

  • Papst Linus (ca. 33–79), nach kirchlicher Überlieferung erster Nachfolger des Simon Petrus als Bischof von Rom

Namensträger

Vorname

Kunstfigur

Einzelnachweise


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Linus aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.