Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Linie 41

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
OriginaltitelLinie 41
ProduktionslandDeutschland
OriginalspracheDeutsch, Polnisch
Erscheinungsjahr2015
Länge100 Minuten
AltersfreigabeFSK 12[1]
Stab
RegieTanja Cummings
DrehbuchTanja Cummings
ProduktionEuropäischer Verein für Ost-West-Annäherung e. V.
MusikRobert Cummings
KameraMarek Iwicki
SchnittMarek Iwicki, Tanja Cummings
Besetzung
  • Natan Grossmann
  • Jens-Jürgen Ventzki
  • Armin Hornberger
  • Helena Berson

Linie 41 ist ein deutscher Dokumentarfilm aus dem Jahr 2015. Regie führte Tanja Cummings, produziert wurde er vom Europäischen Verein für Ost-West-Annäherung e. V. Die Uraufführung erfolgte am 26. September 2015 im Wettbewerb des BJFF Jüdischen Filmfestivals von Bukarest (Rumänien).

DeBUTTON08.jpg

Handlung

Der Film Linie 41 dokumentiert die Rückkehr eines Überlebenden des Lodzer Ghettos zurück ins heutige Łódź. Jahrelang hatte Natan Grossmann es vermieden, das Schicksal seines Bruders Ber zu ergründen, der dort 1942 verschwand. Nun beginnt nach 70 Jahren eine späte Suche nach seinem Bruder und Spuren seiner Eltern, die im Ghetto umkamen. Seine Suche kreuzt sich mit der des Sohnes des ehemaligen Nazi-Oberbürgermeisters der Stadt, der hier einem dunklen Familiengeheimnis nachgeht.

Rezeption

„Der Film hat national und international große Beachtung gefunden, so im Mai 2016 auf dem Jewish International Film Festival in Sydney und Melbourne, Australien.“

Duesseldorfer-Anzeiger, 21. Oktober 2016

Festivals

  • Bucharest Jewish Filmfestival 2015 (im Wettbewerb)
  • Kasseler Dokfest, 2015
  • Jüdische Filmtage München, 2016
  • JIFF Jewish International Film Festival, Sidney & Melbourne, Australien, 2016
  • Neiße Filmfestival. Gewinner des Spezialpreises beim 13. Neiße Filmfestival, 2016
  • JFBB Jüdisches Film Festival Berlin & Brandenburg (JFBB), 2016
  • Paul Spiegel Filmfestival, Düsseldorf, 2017
  • BJFF Boston Jewish Filmfestival, 2017

Preise

Weblinks

Einzelnachweise


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Linie 41 aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.