Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Liev Schreiber

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Liev Schreiber (2009)

Isaac Liev Schreiber (* 4. Oktober 1967 in San Francisco) ist ein US-amerikanischer Schauspieler, Produzent, Regisseur und Drehbuchautor. Er wurde gegen Ende der 1990er und den früheren 2000er bekannt, als er in verschiedenen Independentfilmen spielte und später in Mainstream-Hollywood-Filmen, wie die Scream-Trilogie oder Filmen wie The Sum of All Fears, X-Men Origins: Wolverine und Salt. Schreiber ist auch ein angesehener Theaterschauspieler, der in verschiedenen Broadway-Produktionen mitspielte.

Leben

Nach seinem ersten Lebensjahr zog seine Familie nach Kanada, ab dem fünften Lebensjahr lebte er in New York City. Seine Mutter lebt heute in einem Ashram in Virginia. Als Liev Schreiber ein Kind war, verbot sie ihm, Farbfilme zu sehen. So wurde Charlie Chaplin zu seinem Lieblingsschauspieler.

Karriere

Schreiber begann am Hampshire College in Amherst, Massachusetts, mit der Schauspielerei. 1992 machte er seinen Abschluss an der Yale University School of Drama. Er besuchte auch die Royal Academy of Dramatic Art in London.

Anfangs erhielt Schreiber nur kleinere Rollen. Seinen ersten großen Erfolg feierte er in dem Horrorfilm Scream – Schrei! und später in den Fortsetzungen Scream 2 und Scream 3. Weitere Rollen waren die des Orson Welles im Film RKO 281 − für die er sowohl eine Emmy- als auch eine Golden Globe-Nominierung erhielt – und als Laertes in der Filmversion von Shakespeares Hamlet.

2005 gab Schreiber sein Regiedebüt mit der Verfilmung von Jonathan Safran Foers Debütroman Alles ist erleuchtet. 2006 war er für vier Folgen in der Fernsehserie CSI: Den Tätern auf der Spur zu sehen. Seit 2004 wirkte er in erfolgreichen Kino-Produktionen wie Der Manchurian Kandidat (2004), X-Men Origins: Wolverine (2009) und Salt (2010) mit.

Privates

Schreiber ist seit 2005 mit der Schauspielkollegin Naomi Watts liiert. Das Paar hat zwei Söhne (* 24. Juli 2007 und 13. Dezember 2008).

Deutsche Synchronstimme

Schreibers deutsche Synchronstimme stammt meistens von Marco Kröger.

Filmografie (Auswahl)

Weblinks

 Commons: Liev Schreiber – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Liev Schreiber aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.