Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzy­klo­pädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

How to read Jewiki in your desired language · Comment lire Jewiki dans votre langue préférée · Cómo leer Jewiki en su idioma preferido · בשפה הרצויה Jewiki כיצד לקרוא · Как читать Jewiki на предпочитаемом вами языке · كيف تقرأ Jewiki باللغة التي تريدها · Como ler o Jewiki na sua língua preferida

Libra (Kryptowährung)

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Kryptowährung

Libra (zuvor unter dem spekulativen Namen FacebookCoin bekannt)[1] ist eine von Facebook geplante Ersatzwährung, die 2020 auf den Markt kommen soll.[2] Die Währung soll durch eine zu diesem Zweck gegründete Organisation namens Libra Association betrieben werden.[3] Durch Geldeinlagen dieser soll es weniger Kursschwankungen geben[4] und Rendite erwirtschaftet werden.[5] Facebook bewirbt Libra als Lösung für Menschen in Schwellenländern ohne guten Zugang zum Bankenwesen, jedoch erfordern Libra-Einzahlungen des Überweisenden ein Bankkonto.[6]

Libra Association hat ihren Hauptsitz in Genf.[7]

Zu den 28 Gründungsmitgliedern der Libra Association gehören unter anderem Spotify,[8] Paypal, Vodafone,[9] eBay, Visa, Mastercard,[10] Stripe, Lyft, Uber, Coinbase und Kiva.

Facebook hat am 18. Juni 2019 seine Pläne erstmals öffentlich vorgestellt.

Technik

Libra ist über die Währung hinausgehend ein quelloffenes verteiltes System zum Anlegen, Verwalten und Ausführen dezentraler Programme bzw. Kontrakte (Smart Contracts) in einer Libra-Blockchain.[11] Es stellt ähnlich dem verteilten Ethereum-System einen Gegenentwurf zur klassischen Client-Server-Architektur dar. Im Unterschied zur Bitcoin-Währung ist Libra sowohl Ersatzwährung als auch Plattform für Smart Contracts. Hierfür sind vielfältige Anwendungen denkbar: Erwirbt man eine Fahrkarte für einen Zug oder ein Ticket für einen Flug, kann daran eine Versicherung zur Preis-Erstattung bei Verspätung gekoppelt sein. Der Smart Contract prüft und überweist Erstattungen bei Verspätung automatisch. Alle Teilnehmer verwenden Daten gemeinsam in Form einer stetig wachsenden Blockchain. Sie benötigen ein Client-Programm, das sich mit dem Netzwerk synchronisiert.

Smart Contracts

Smart Contracts sind Programme, die automatisch ausgeführt werden, sobald eine im Contract vereinbarte Summe überwiesen ist - ohne manuelle Prüfung des Zahlungseingangs. Smart Contracts für Libra werden in der eigens entwickelten Programmiersprache Move geschrieben und auf einer Virtual Machine ausgeführt. Eine virtuelle Maschine kapselt Clients der Anwender von der Host-Umgebung, also anderen Anwendungen auf einem Computer ab. Eine Transaktion kostet Libra-Coins. Anwender oder genauer deren Geldbörsen (Wallets) geben den maximalen Preis an, den sie dafür bezahlen dürfen.

Dezentrale Apps (DApps)

Dapps sind Programme, die auf der Libra-Blockchain und damit auf allen Knoten-Rechnern (Nodes) parallel ausgeführt werden. Während beispielsweise klassische Websites via API mit einem zentralen Server und ggf. Datenbanken verbunden sind, ist die Dapp via Smart Contract mit der Blockchain verbunden. Dies ist teurer und langsamer als im Client-Server-Modell, bietet aber Manipulationssicherheit. Da die Unversehrtheit der Blockchain ständig und dezentral überprüft wird, sind dezentrale Apps fehlertolerant und sehr robust.[11]

Kritik

  • Währungspolitische Machtverschiebungen werden durch Libra befürchtet. Politiker der Republikanischen wie auch der Demokratischen Partei in den USA um Maxine Waters (Mitglied im Finanzausschuss des US-Repräsentantenhauses) und US-Senator Sherrod Brown (Ranking Member im Bankenausschuss des US-Senats) fordern, die Libra-Einführung aufzuschieben. Es bedürfe zuvor ausführlicher Bewertungen damit einhergehender Risiken für das bereits fragile Finanzsystem, bevor 2,4 Milliarden Facebook-Anwender einen Zugang zu Libra-Coins erhalten. Weltweit verwendbare Ersatzwährungen könnten als schwankungsresistente Alternative Zentralbanken ihre Finanzhoheit über nationale Währungen entziehen.[12]
  • Ökonomische Marktbeherrschung: Gründungsmitglieder der Libra-Stiftung wie Facebook, PayPal, Visa und MasterCard, Coinbase, Xapo, Ebay, Uber und Spotify nehmen bereits in ihren Geschäftsfeldern eine den Markt nahezu völlig beherrschende Stellung ein. Im Verbund koordiniert würde diese Marktbeherrschung noch deutlich verfestigt.[13][14]

Literatur

Einzelnachweise

  1. Usman W. Chohan: Social Media Monopolies and Cryptocurrencies: Facebook's Proposed Coin. In: Social Science Research Network. 12. März 2019, abgerufen am 19. Juni 2019 (english).
  2. Jürgen Geuter: Libra vorgestellt: Wie Facebook mit eigener Kryptowährung seine Macht ausbaut. In: Spiegel Online. 2019-06-18 (https://www.spiegel.de/netzwelt/web/facebook-baut-mit-seiner-kryptowaehrung-libra-seine-macht-aus-a-1272973.html).
  3. Facebook’s cryptocurrency partners revealed—we obtained the entire list of inaugural backers. In: The Block. 14. Juni 2019, abgerufen am 18. Juni 2019 (en-US).
  4. ZEIT ONLINE: Libra: Facebook verspricht digitale Währung ohne Kursschwankungen. In: Die Zeit. Hamburg 2019-06-18, ISSN 0044-2070 (https://www.zeit.de/digital/internet/2019-06/libra-facebook-digitale-waehrung-blockchain-technologie).
  5. FOCUS Online: Facebook schafft neue Weltwährung: Werden wir bald alle in Libra zahlen? Abgerufen am 18. Juni 2019.
  6. Daniel Eckert: Facebook-Geld: Libra kann auch per WhatsApp verschickt werden. 2019-06-18 (https://www.welt.de/finanzen/article195503421/Facebook-Geld-Libra-kann-auch-per-WhatsApp-verschickt-werden.html).
  7. The Libra Association – Nonprofit Organization | Libra. Abgerufen am 18. Juni 2019 (deutsch).
  8. Why We’re Joining the Libra Association. 18. Juni 2019, abgerufen am 18. Juni 2019 (en-US).
  9. The Libra Association – Nonprofit Organization | Libra. Abgerufen am 18. Juni 2019 (deutsch).
  10. Partner with Libra | Join the Libra Association. Abgerufen am 18. Juni 2019 (en-US).
  11. 11,0 11,1 Facebooks Zuckerbucks: Es hätte schlimmer kommen können. Abgerufen am 18. Juni 2019.
  12. Pete Schroeder: Waters leads a chorus of caution about Facebook cryptocurrency. Abgerufen am 19. Juni 2019.
  13. Facebooks «von einem Schweizer Bankkonto aus geführte» Kryptowährung im Visier der amerikanischen Politik
  14. www.brown.senate.gov: Financial Watchdogs Must Scrutinize Facebook Cryptocurrency Closely
Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Libra (Kryptowährung) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.