Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzy­klo­pädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

How to read Jewiki in your desired language · Comment lire Jewiki dans votre langue préférée · Cómo leer Jewiki en su idioma preferido · בשפה הרצויה Jewiki כיצד לקרוא · Как читать Jewiki на предпочитаемом вами языке · كيف تقرأ Jewiki باللغة التي تريدها · Como ler o Jewiki na sua língua preferida

Bezirk Leuk

Aus Jewiki
(Weitergeleitet von Leuk (Bezirk))
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bezirk Leuk
frz. District de Loèche
Basisdaten
Staat: Schweiz
Kanton: Wallis (VS)
Hauptort: Leuk
BFS-Nummer: 2306
Fläche: 335.27 km²
Einwohner: 12'316[1] (31. Dezember 2014)
Bevölkerungsdichte: 36.7 Einw. pro km²
Karte
Karte von Bezirk Leukfrz. District de Loèche

Der Bezirk Leuk (fr. District de Loèche) im Schweizer Kanton Wallis besteht aus folgenden Gemeinden (Stand: 1. Januar 2013):

Wappen Name der Gemeinde Einwohner
(31. Dezember 2014)
Fläche
in km² [2]
Einw.
pro km²
Agarn
Agarn 782 7,65 102
Albinen
Albinen 251 15,56 16
Ergisch
Ergisch 189 29,53 6
Gampel-Bratsch
Gampel-Bratsch 1908 23,04 83
Ayent
Guttet-Feschel 428 10,43 41
Inden
Inden 122 9,74 13
Leuk
Leuk 3842 55,15 70
Leukerbad
Leukerbad 1492 67,32 22
Oberems
Oberems 127 50,26 3
Salgesch
Salgesch 1448 11,36 127
Turtmann-Unterems
Turtmann-Unterems 1111 42,42 26
Varen
Varen 616 12,81 48
Total (12) 12'316 335,27 37

Der 1928 begonnene Kalksteinabbau an der Rhone in Susten wurde inzwischen aufgegeben. Die Alusuisse-Werke (heute Alcan AG) in Chippis und Steg boten nach 1908 viele Arbeitsplätze. Die 1915 in Betrieb genommene Leuk-Leukerbad-Bahn wurde 1967 auf Busbetrieb umgestellt.

2005 erhielt das Bahnhofsquartier Susten ein neues Gesicht: eine neue Bahnbrücke über die Rhone, einen neuen Bahntunnel in Richtung Salgesch und ein neues, etwas ostwärts versetztes Bahnhofsgebäude. Leuk, das während Jahrhunderten zentraler Verwaltungsort der Region war, ist Anfang des 21. Jahrhunderts noch Schul-, Gerichts- und Dienstleistungszentrum und dank der Satellitenbodenstation SES (International Teleport Switzerland AG) mit ihren weithin sichtbaren Riesenantennen ein interkontinental bedeutendes Telekommunikationszentrum (Baubeginn 1972).

Veränderungen im Gemeindebestand

Regierungsstatthalter

Regierungsstatthalter (Präfekt)

  • Franz Julier (1847–1856)
  • Ignaz Zen Ruffinen (1856–1871)
  • Leo von Werra (1871–1877)
  • Peter Marie Gentinetta (1877–1890)
  • Adolph Brunner (1890–1902)
  • August Gentinetta (1902–1912)
  • Adolph Bayard (1913–1950)
  • Gottfried Schnyder (1950–1952)
  • Paul Mathier (1952–1970)
  • Daniel Hildbrand (1971–1976)
  • Josef Jäger (1977–1989)
  • Josef Gottet (1990–1996)
  • Alois Locher (1997–2003)
  • Paul Inderkummen (2005–)

Stellvertreter (Vizepräfekt)

  • Ignaz Bayard (1848–1865)
  • Ludwig Allet (1865–1870)
  • Adolph Brunner (1873–1890)
  • August Gentinetta (1890–1902)
  • Leo von Werra (1902–1912)
  • Adolph Bayard (1912–1913)
  • Ignaz Zen Ruffinen (1913–1920)
  • Gottfried Schnyder (1921–1950)
  • Paul Mathier (1950–1952)
  • Daniel Hildbrand (1952–1970)
  • Josef Jäger (1971–1976)
  • Josef Gottet (1977–1989)
  • Alois Locher (1990–1996)
  • Paul Inderkummen (1997–2005)
  • Edi Kuonen (2005–)

Weblinks

 Commons: Bezirk Leuk – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Bezirk Leuk aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.