Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Leuchtturm (Heraldik)

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Leuchtturm ist eine gemeine Figur in der Heraldik und wird vorrangig von Städten und Gemeinden verwendet, deren Lage meeresnah ist oder in deren Gebiet ein natürlicher Leuchtturm steht oder stand. Der Leuchtturm ist ein Wahrzeichen von See- und Handelsstädten.

Es wird ein Turm, an dem nach rechts und links je einen Kegel anderer Tingierung in der Andeutung von Licht am obersten Turmdrittel, Sitz des Lampenhauses, nach dem Schildrand größer werdend, dargestellt. Möglich ist es einen gemauerten oder einen glatten Turm im Wappen zu nehmen. Fehlt der Lichtstrahl, wird durch eine detaillierte Darstellung des Lampenhauses oder der Turmgalerie im Wappen versucht, die Eindeutigkeit herzustellen. Andere Wappenmerkmale sind ein blauer Schildfuß oder blauer Wellenschildfuß auf dem der Turm gestellt wird. Kleine graue, Felsen vortäuschend, oder grüne, eine Insel andeutende Standflächen, sollen die Leuchtturmansicht verstärken.

Literatur

  • Karlheinz Blaschke, Gerhard Kehrer, Heinz Machatscheck: Lexikon der Städte und Wappen der DDR. Verlag Enzyklopädie, Leipzig 1979.

Weblinks

 Commons: Leuchtturm in der Heraldik – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Leuchtturm (Heraldik) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.