Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzy­klo­pädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

How to read Jewiki in your desired language · Comment lire Jewiki dans votre langue préférée · Cómo leer Jewiki en su idioma preferido · בשפה הרצויה Jewiki כיצד לקרוא · Как читать Jewiki на предпочитаемом вами языке · كيف تقرأ Jewiki باللغة التي تريدها · Como ler o Jewiki na sua língua preferida

Leopold Leonidowitsch Awerbach

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Leopold Leonidowitsch Awerbach (russisch Леопольд Леонидович Авербах; geb. 1903 in Saratow; gest. 14. August 1937 in Moskau) war ein sowjetischer Literaturkritiker.

Leben

Awerbach war Herausgeber der Zeitschrift Molodaja Gwardija, Mitglied der Redaktion von Na postu und führendes Mitglied der Schriftstellervereinigungen WAPP und RAPP. Er wurde von seinen Gegnern als „Literaturgangster“ und „Literaturdiktator“ bezeichnet.

Leo Awerbach war überzeugter Stalinist, trotzdem wurde er während des Großen Terrors 1937 verhaftet und erschossen. Zu den entschiedenen Gegnern des von ihm vertretenen Proletkults gehörte u.a. Alexander Konstantinowitsch Woronski, der einen Tag vor ihm erschossen wurde.[1]

Familie

Awerbach war ein Neffe von Jakow Swerdlow, dem ersten sowjetischen Staatsoberhaupt. Seine Frau Jelena war die Tochter von Lenins Sekretär Wladimir Bontsch-Brujewitsch. Awerbachs Schwester Ida war mit Genrich Jagoda verheiratet. Sie wurde nach dessen Sturz ebenfalls erschossen.

Einzelnachweise

  1. Wadim S. Rogowin, Gab es eine Alternative? Wien: Mehring-Verlag 2006, S. 429
Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Leopold Leonidowitsch Awerbach aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.