Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzy­klo­pädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

How to read Jewiki in your desired language · Comment lire Jewiki dans votre langue préférée · Cómo leer Jewiki en su idioma preferido · בשפה הרצויה Jewiki כיצד לקרוא · Как читать Jewiki на предпочитаемом вами языке · كيف تقرأ Jewiki باللغة التي تريدها · Como ler o Jewiki na sua língua preferida

Leonhard Rost

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Leonhard Rost (* 30. November 1896 in Ansbach; † 5. Dezember 1979) war ein deutscher Theologe und ordentlicher Professor für Alttestamentliche Wissenschaft.

Leben

Nach Studium der Arabistik und der Theologie wurde Rost 1925 in Erlangen zum Dr. theol. promoviert (Die Überlieferung von der Thronnachfolge Davids.). Seine wissenschaftliche Laufbahn führte ihn über Berlin und Greifswald wieder zurück nach Erlangen. In Berlin war er maßgeblich in der Leitung und nach 1945 am Wiederaufbau des Institutum Judaicum beteiligt. 1965 wurde Rost emeritiert.

Rosts Interesse galt daneben auch den Qumran-Schriften. Wissenschaftlich bedeutsam war Rosts These einer "Thronfolgegeschichte" von 2 Sam 6 bis 1 Kön 1-2.

Rost war Mitherausgeber der "Gießener Mischna".

Werke (in Auswahl)

  • Die Überlieferung von der Thronnachfolge Davids. Kohlhammer, Stuttgart 1926 (Beiträge zur Wissenschaft vom Alten und Neuen Testament. 42 = Folge 3, H. 6, ZDB-ID 515274-4), (Nachdruck. ebenda 2011, ISBN 978-3-17-022074-4).
  • Israel bei den Propheten. Kohlhammer, Stuttgart 1937 (Beiträge zur Wissenschaft vom Alten und Neuen Testament. 71 = Folge 4, H. 19).

Literatur

Weblinks

Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Leonhard Rost aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.