Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Leon Weissberg

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Selbstportrait Léon Weissberg 1942[1]

Leon Weissberg (geb. 18. Januar 1893 in Przeworsk (Galizien),[2] ermordet 11. März 1943 in Majdanek) war ein Maler und bedeutender Vertreter der École de Paris.

Leben

Leon Weissberg wurde in Przeworsk (Galizien) geboren und erhielt die traditionelle jüdische Erziehung. 1914 bis 1915 studierte er an den Kunstakademien in Wien und München. 1923 ging er nach Paris, wo er vornehmlich Stadtansichten, Blumenkompositionen und Zirkusszenen anfertigte. Er stellte regelmässig in verschiedenen Salons in Paris aus, 1929 konnte man sein bedeutendes Werk "Die jüdische Braut" in der Galerie Bonaparte betrachten. Nachdem die Nazis Paris besetzt hatten, flüchtete er in die unbesetzte Zone Frankreichs, wurde aber im Februar 1943 festgesetzt, im Camp de Gurs interniert und am 6. März 1943 in eines der Todeslager verschleppt.

Literatur

  • Weissberg, Catalogue Raisonnée de l'oeuvre peint, dessiné, sculpté, Édition Lachenal, Lachenal & Ritter, Paris, 2009

Einzelnachweise

  1. Weissberg, Catalogue Raisonnée de l'oeuvre peint, dessiné, sculpté, Édition Lachenal, Lachenal & Ritter, Paris, 2009.
  2. Thieme-Becker/Vollmer

Weblinks


Dieser Artikel / Artikelstub / diese Liste wurde in Jewiki verfasst und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Hauptautor des Artikels (siehe Autorenliste) war Eva. Weitere Artikel, an denen dieser Autor / diese Autorin maßgeblich beteiligt war: 120 Artikel (davon 113 in Jewiki angelegt und 7 aus Wikipedia übernommen). Bitte beachten Sie die Hinweise auf der Seite Jewiki:Statistik.