Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzy­klo­pädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

How to read Jewiki in your desired language · Comment lire Jewiki dans votre langue préférée · Cómo leer Jewiki en su idioma preferido · בשפה הרצויה Jewiki כיצד לקרוא · Как читать Jewiki на предпочитаемом вами языке · كيف تقرأ Jewiki باللغة التي تريدها · Como ler o Jewiki na sua língua preferida

Leon Goretzka

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Leon Goretzka

bei der Nationalmannschaft (2019)

Spielerinformationen
Voller Name Leon Christoph Goretzka[1]
Geburtstag 6. Februar 1995
Geburtsort BochumDeutschland
Größe 189 cm
Position Mittelfeld
1 Stand: 2021-03-31

Leon Christoph Goretzka (* 6. Februar 1995 in Bochum) ist ein deutscher Fußballspieler. Der Mittelfeldspieler spielte 12 Jahre lang beim VfL Bochum und fünf Jahre beim FC Schalke 04. Im Jahr 2016 gewann er bei den Olympischen Spielen in Brasilien mit der Olympia-Auswahl die Silbermedaille. Seit 2018 steht er beim FC Bayern München unter Vertrag, mit dem er 2020 das Triple aus Deutscher Meisterschaft, DFB-Pokal und UEFA Champions League gewann. Er ist deutscher Nationalspieler.

Karriere

Vereine

VfL Bochum

Goretzka begann vierjährig beim Werner SV 06 Bochum, einem Bochumer Stadtteilverein, mit dem Fußballspielen. 2001 wechselte er in die F-Jugend-Mannschaft des VfL Bochum. Als A-Jugendlicher wurde Goretzka vom ehemaligen Nationalspieler Dariusz Wosz trainiert.[2] Zur Saison 2012/13 rückte er in die erste Mannschaft auf. In seiner Premierensaison bestritt er 32 Punktspiele und erzielte vier Tore.

FC Schalke 04

Goretzka im Jahr 2013

Zur Saison 2013/14 wechselte Goretzka zum Bundesligisten FC Schalke 04.[3] Er erhielt einen bis zum 30. Juni 2018 laufenden Vertrag und das Trikot mit der Rückennummer 8. Bei seinen 25 Bundesligaeinsätzen erzielte er vier Tore und bereitete eins vor. Er beendete die Saison mit seiner Mannschaft als Drittplatzierter, der die direkte Qualifikation für die Champions League 2014/15 bedeutete. Nach der Rückrunde wurde er erstmals von Bundestrainer Joachim Löw für die A-Nationalmannschaft berücksichtigt.

Im Rahmen eines Testspiels beim DJK TuS Hordel erlitt Goretzka im Juli 2014 einen Muskelbündelriss im linken Oberschenkel und fehlte dadurch während der Vorbereitung zur Saison 2014/15[4] und fiel nach Rückschlägen in der Reha schließlich für die komplette Hinrunde aus. Insgesamt bestritt er zehn Punktspiele, allerdings nie über die volle Spielzeit. Hinzu kam ein Spiel für die zweite Mannschaft und ein Spiel gegen Real Madrid in der Champions League.

Die Vorbereitung zur Saison 2015/16 absolvierte Goretzka vollständig. In der Liga erspielte er sich einen Stammplatz im defensiven Mittelfeld an der Seite von Neuzugang Johannes Geis; teilweise wurde er auch im rechten Mittelfeld eingesetzt. Goretzka bestritt 15 von 17 Hinrunden-Spielen und bereitete drei Tore vor. In der Europa League qualifizierte er sich mit dem FC Schalke 04 für die K.-o.-Phase. Im DFB-Pokal-Wettbewerb schied er mit den Schalkern in der 2. Hauptrunde daheim mit 0:2 gegen Borussia Mönchengladbach aus.

Während der Saison 2017/18 musste Goretzka aufgrund einer knöchernen Stressreaktion im Unterschenkel zweimal pausieren[5][6][7] und verpasste so einen Großteil der Hinrunde seines Klubs.[8]

FC Bayern München

Goretzka während des Trainings (2019)

Zur Saison 2018/19 wechselte Goretzka ablösefrei zum FC Bayern München, bei dem er einen Vertrag mit Laufzeit bis zum 30. Juni 2022 unterschrieb.[9] Rasch wurde Goretzka dort zum Stammspieler und bekleidete verschiedene Positionen im Mittelfeld, wobei er am häufigsten als „Achter“ in der Zentrale eingesetzt wurde. Goretzka gelangen wettbewerbsübergreifende 16 Scorerpunkte, mit der Mannschaft gewann er das „Double“ aus Meisterschaft und Pokal sowie bereits vor Saisonbeginn den Supercup. Am 15. Februar 2019 unterlief dem Mittelfeldspieler das schnellste Eigentor der Bundesligageschichte; nach nur 13 Sekunden landete der Ball für Augsburg im Tor der Bayern.

In der Folgesaison konnte er nach der 1. Pokalrunde verletzungsbedingt erst wieder ab Oktober 2019 für den Verein aktiv werden. Mit dem FC Bayern gewann der Mittelfeldspieler das „Triple“: neben den beiden nationalen Titeln wurde nun auch das Endspiel der Champions League siegreich bestritten. Darüber hinaus gewann er mit seinem Team den UEFA Supercup, den nationalen Supercup sowie die auf den 11. Februar 2021 verlegte Klub-WM.[10]

Nationalmannschaft

Sein U16-Nationalmannschaft-Debüt gab Goretzka am 15. November 2010 beim Freundschaftsspiel gegen Nordirland. Beim 3:2-Sieg erzielte er das 2:1. Am 24. August 2011 gegen die Türkei (4:0) gab er sein Debüt in der U17-Nationalmannschaft, die er im Mai 2012 als Kapitän bei der U17-Europameisterschaft in Slowenien ins Finale gegen die Niederlande führte. Goretzkas Führungstor zum 1:0 wurde in der Nachspielzeit ausgeglichen, das darauf folgende Elfmeterschießen gewannen die Niederlande.

Sein erstes Spiel für die deutsche U21 absolvierte er im August 2013 gegen die französische Equipe.[11]

2014 wurde Goretzka in den vorläufigen Kader der deutschen A-Nationalmannschaft zur Weltmeisterschaft 2014 nominiert.[12] Am 13. Mai 2014 absolvierte er im Freundschaftsspiel in Hamburg gegen die polnische Elf seinen Einstand für die Nationalmannschaft. Nach dem Spiel, in dem er sich eine Muskelverletzung zugezogen hatte, wurde er für das Vorbereitungs-Trainingslager wieder gestrichen.[13]

Im September 2015 wurde er von Bundestrainer Horst Hrubesch zum Kapitän der U21-Nationalmannschaft ernannt.[14] In das olympische Fußballturnier 2016 in Rio de Janeiro ging Goretzka als Kapitän, fiel aber durch eine Verletzung in der Anfangsphase des ersten Spiels für den weiteren Turnierverlauf aus. Nach dem Finalspiel, das die DFB-Auswahl gegen Gastgeber Brasilien im Elfmeterschießen verlor, würdigte ihn sein Schalker Mannschaftskollege Max Meyer bei der Siegerehrung, indem er ein deutsches Trikot mit der Beflockung Goretzka hochhielt. Für den Gewinn der Silbermedaille erhielt er am 1. November 2016 das Silberne Lorbeerblatt.[15]

Bundestrainer Joachim Löw berief Goretzka in den Kader für den FIFA-Konföderationen-Pokal 2017 in Russland.[16] Sein erstes Länderspieltor erzielte er am 19. Juni 2017 im ersten Gruppenspiel um den Konföderationen-Pokal beim 3:2-Sieg gegen die Nationalmannschaft Australiens. Nach dem Gewinn des Turniers durch die deutsche Mannschaft wurde er gemeinsam mit Lars Stindl mit dem „Silbernen Schuh“ als zweitbester Torschütze und mit dem „Bronzenen Ball“ als drittbester Spieler des Turniers ausgezeichnet.[17]

2018 nominierte ihn Joachim Löw für die WM 2018; er kam nur 63 Minuten im letzten Gruppenspiel gegen Südkorea (0:2) zum Einsatz und schied mit der Mannschaft in der Vorrunde aus.

Erfolge

Nationalmannschaft

Vereine

FC Bayern München

Auszeichnungen

Spielweise

Peter Neururer, sein Trainer zu Bochumer Zeiten, sagte über Goretzka, er habe „noch nie einen 18-Jährigen gesehen, der auch nur annähernd sein Potenzial besitzt“ und betitelt ihn als „Jahrhunderttalent“.[22] Dariusz Wosz, Goretzkas A-Jugendtrainer, sagte, er sei ein „Ausnahmespieler, wie ich ihn bislang noch nicht hatte“.

Goretzka kombiniert Dynamik, Ballgefühl, Kondition und Torgefahr. Ihm wird ein großes Spielverständnis attestiert.[23] Er kann sowohl die defensiven Positionen im Mittelfeld bekleiden, als auch die Außenbahnen und die Position des Spielmachers. Am besten zur Geltung kommen seine Fähigkeiten in zentraler Position, etwa auf der 8.[24] Sein sportliches Vorbild ist Toni Kroos, da Goretzka Parallelen in der Spielweise sieht.

Sonstiges

Goretzkas Vater arbeitete bei Opel in Bochum.[25] Goretzka schloss 2014 das Alice-Salomon-Berufskolleg in Bochum mit dem Abitur ab.[26] Er hat drei Schwestern.[27]

2020 gründete er aufgrund der Corona-Krise zusammen mit Joshua Kimmich die Initiative We Kick Corona, in welche die Fußballer eine Million Euro für soziale und karitative Einrichtungen einzahlten; weitere Profi-Fußballer beteiligten sich ebenfalls an der Initiative.[28] Er traf zudem die Überlebende des Holocaust Margot Friedländer zu deren 99. Geburtstag.[29]

2020 nahm Goretzka bei Wer wird Millionär teil. Im Dezember 2020 positionierte er sich in einem Interview der Welt am Sonntag deutlich gegen die AfD: „Für mich ist es keine Alternative, sondern eine Schande für Deutschland“.[30]

Weblinks

 Commons: Leon Goretzka – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Kaderliste für die Olympischen Spiele 2016, S. 7 (abrufbar als PDF; 3,81 MB).
  2. Dariusz Wosz im Interview: „Leon Goretzka sagt zu mir: 'Du Blinder, so einen Freistoß habe ich von dir gelernt!'“, goal.com, abgerufen am 18. September 2020
  3. S04 erzielt mit dem VfL Bochum Einigung über Wechsel von Leon Goretzka
  4. Leon Goretzka erleidet Muskelbündelriss Website FC Schalke 04, abgerufen am 12. Juli 2014.
  5. http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/709800/artikel_ruhe-empfohlen_goretzka-fehlt-und-entgeht-bruch.html, abgerufen am 20. Februar 2018
  6. https://www.tz.de/sport/fussball/schalkes-leon-goretzka-schon-wieder-verletzt-zr-9426724.html, abgerufen am 20. Februar 2018
  7. https://www.transfermarkt.de/leon-goretzka/verletzungen/spieler/153084, abgerufen am 20. Februar 2018
  8. https://www.transfermarkt.de/leon-goretzka/leistungsdaten/spieler/153084, abgerufen am 20. Februar 2018
  9. FC Bayern verpflichtet Nationalspieler Leon Goretzka, fcbayern.com, 19. Januar 2018, abgerufen am 19. Januar 2018.
  10. UEFA.com: Klub-WM: Bayern holt den sechsten Titel. 11. Februar 2021, abgerufen am 26. Februar 2021.
  11. Focus: 0:0 gegen Frankreich - U21-Junioren bleiben torlos bei gutem Goretzka-Debüt, abgerufen am 14. August 2013.
  12. Löw nominiert 30 Spieler für den erweiterten WM-Kader (Memento vom 11. Mai 2014 im Internet Archive) dfb.de, 8. Mai 2014.
  13. A-Team mit 27 Spielern ins Trainingslager nach Südtirol (Memento vom 17. August 2014 im Internet Archive) dfb.de, 14. Mai 2014.
  14. DFB.de: Leon Goretzka: "Es ist ein besonderes Gefühl, Kapitän zu sein", abgerufen am 5. September 2015.
  15. Pressemitteilung des Bundespräsidialamtes vom 1. November 2016: Verleihung des Silbernen Lorbeerblattes. Abgerufen am 31. März 2017.
  16. Das ist der deutsche Kader für den Confed Cup 2017. TZ.de, 19. Juni 2017, abgerufen am 19. Juni 2017.
  17. FIFA: Auszeichnungen weitgehend in deutscher Hand, 2. Juli 2017
  18. Fritz-Walter-Medaille 2012: Die Gewinner: Das sind die besten Talente Deutschlands
  19. derwesten.de: (12. Jan. 2018), abgerufen am 14. Januar 2018
  20. Leon Goretzka | Spieler des Monats Januar | FCB. Abgerufen am 23. Februar 2019.
  21. Sportler des Jahres: Die Wahl-Ergebnisse im Überblick. Abgerufen am 21. Dezember 2020 (deutsch).
  22. Die Welt: Schalke verpflichtet Bochums Supertalent Goretzka, abgerufen am 1. Juni 2013.
  23. FAZ: Ein Bochumer Junge für die große Fußballwelt, abgerufen am 1. Februar 2013.
  24. Leon Goretzka – Flügel oder Mittelfeld? Halbfeldflanke.de
  25. Gespräch mit Christian Eichler, in: F.A.S. Nr. 24, 18. Juni 2017, S. 37.
  26. RevierSport: Goretzka hat die Reifeprüfung abgelegt, abgerufen am 15. Juli 2014.
  27. "Ich übernehme gerne Verantwortung" . Süddeutsche Zeitung, 18. Juni 2017
  28. Goretzka und Kimmich starten Initiative «We kick Corona». In: Welt Online. 20. März 2020, abgerufen am 20. März 2020.
  29. Goretzka trifft Friedländer; FC Bayern meldet. In: FC Bayern. 20. Dezember 2020, abgerufen am 17. Januar 2021.
  30. https://www.zdf.de/nachrichten/sport/fussball-goretzka-afd-bundesliga-fc-bayern-muenchen-100.html
Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Leon Goretzka aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.