Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzy­klo­pädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

How to read Jewiki in your desired language · Comment lire Jewiki dans votre langue préférée · Cómo leer Jewiki en su idioma preferido · בשפה הרצויה Jewiki כיצד לקרוא · Как читать Jewiki на предпочитаемом вами языке · كيف تقرأ Jewiki باللغة التي تريدها · Como ler o Jewiki na sua língua preferida

Lejb Najdus

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lejb (Leon) Najdus, überwiegend im englischen Sprachraum auch Leyb Naydus (geb. 6. November 1890 in Grodno; gest. 23. Juli 1918), war ein jiddischsprachiger Dichter.

Najdus wuchs in einer gebildeten jüdischen Familie auf und beherrschte schon sehr früh mehrere Sprachen. Najdus schrieb und veröffentlichte zunächst Gedichte in polnischer, russischer und weißrussischer Sprache. Im Jahre 1907 debütierte er mit einem Gedicht in jiddischer Sprache, das die Warschauer Zeitung Roman Cajtung veröffentlichte, womit Najdus' beeindruckende Karriere als jiddischer Dichter begann.

Zu Lebzeiten brachte Najdus drei Bände mit eigenen Dichtungen heraus. Zudem übertrug er russische und französische Dichtungen ins Jiddische. Postum erschien eine sechsbändige Ausgabe seiner zu Lebzeiten nicht veröffentlichten Werke. Seine Gedichte waren geprägt von einer starken Hinwendung zur jüdischen bzw. jiddischen Kulturtradition, wie er sie in seinem Elternhaus kennengelernt hatte.

Nach seinem Tod im Jahr 1918 wurde Najdus auf dem alten jüdischen Friedhof von Grodno beigesetzt, wo sich sein Grab bis in die 60er Jahre befand, bevor dieser für den Bau eines Stadions eingeebnet wurde.

Werke

  • Dos buch fun poemes
  • Litwisze arabeskn
  • Rusishe dikhtung, Warschau 1926
  • Intime nigunim, Grodno 1918

Weblinks

Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Lejb Najdus aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.