Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzy­klo­pädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

How to read Jewiki in your desired language · Comment lire Jewiki dans votre langue préférée · Cómo leer Jewiki en su idioma preferido · בשפה הרצויה Jewiki כיצד לקרוא · Как читать Jewiki на предпочитаемом вами языке · كيف تقرأ Jewiki باللغة التي تريدها · Como ler o Jewiki na sua língua preferida

Lectio difficilior (Zeitschrift)

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
lectio difficilior
Beschreibung feministisch-theologische Zeitschrift
Fachgebiet feministische Exegese
Sprache deutsch, englisch, französisch
Erstausgabe 2000
Erscheinungsweise halbjährlich
Herausgeber Silvia Schroer, Tal Ilan
Weblink http://www.lectio.unibe.ch
ISSN 1661-3317

Lectio difficilior ist eine elektronische Fachzeitschrift für feministische Exegese.

Sie erscheint seit 2000 in zwei Ausgaben pro Jahr und wird von der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität Bern veröffentlicht. Die Beiträge erscheinen in deutscher, englischer oder französischer Sprache und stehen kostenlos und frei zugänglich im Internet zur Verfügung. Neben Fachaufsätzen zur feministischen Exegese, Hermeneutik und verwandten Forschungsgebieten wie Archäologie, Klassische Philologie und Kunstgeschichte enthalten die einzelnen Ausgaben Hinweise auf neue Literatur (jedoch keine Rezensionen) und gelegentlich Forumsbeiträge, die Repliken auf zuvor veröffentlichte Aufsätze oder Berichte über «work in progress» sein können. Die Zeitschrift versteht sich als interdisziplinär und überkonfessionell. Sie wird herausgegeben von der katholischen Theologin Silvia Schroer (Bern) und der Judaistin Tal Ilan (Berlin).

Der Titel wurde gewählt in Anlehnung an das in der Textkritik gängige Prinzip der lectio difficilior, dem zufolge bei mehreren vorliegenden Textzeugen der schwierigeren Lesart der Vorzug zu geben ist.

Weblinks

Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Lectio difficilior (Zeitschrift) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.