Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzy­klo­pädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

How to read Jewiki in your desired language · Comment lire Jewiki dans votre langue préférée · Cómo leer Jewiki en su idioma preferido · בשפה הרצויה Jewiki כיצד לקרוא · Как читать Jewiki на предпочитаемом вами языке · كيف تقرأ Jewiki باللغة التي تريدها · Como ler o Jewiki na sua língua preferida

Leanid Hejschtar

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Kanusportler Leanid Ryhorawitsch Hejschtar (weißrussisch Леанід Рыгоравіч Гейштар; * 15. Oktober 1936 in Homel, Weißrussische SSR) ist ein ehemaliger sowjetischer Kanute aus Weißrussland.

Karriere

Leanid Hejschtar nahm an den Olympischen Spielen 1960 in Rom mit Serhij Makarenko im Zweier-Canadier im Wettbewerb auf der 1000-Meter-Strecke teil. Die beiden gewannen ihren Vorlauf in 4:27,29 Minuten vor den Italienern Aldo Dezi und Francesco La Macchia, die knapp zwei Sekunden langsamer waren. Damit qualifizierten sie sich direkt für den Endlauf, den sie ebenfalls für sich entschieden. Sie überquerten nach 4:17,04 Minuten als Erste die Ziellinie, mit einem Vorsprung von 3,7 Sekunden vor Dezi und La Macchia. Dritte wurden die Ungarn Imre Farkas und András Törő, die weitere 0,1 Sekunden später ins Ziel kamen.[1]

1961 gelang Hejschtar mit Serhij Makarenko in Posen bei den Europameisterschaften auf der 10.000-Meter-Distanz der Titelgewinn und er wiederholte mit ihm auf dieser Strecke diesen Erfolg auch 1963 in Jajce. Der Wettbewerb in Jajce war gleichzeitig auch eine Weltmeisterschaft, sodass die beiden neben olympischem Gold und dem Europameistertitel auch gemeinsam den Weltmeistertitel gewannen.

Weblinks

Einzelnachweise

Vorlage:Navigationsleiste Olympiasieger Kanurennsport Canadier-Zweier 1000 m

Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Leanid Hejschtar aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.