Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Laure Gatet

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gedenktafel des Lycée Laure-Gatet in Périgueux

Laure Constance Pierrette Gatet (geb. 19. Juli 1913 in Boussac-Bourg; gest. 25. Februar 1943 in Auschwitz) war eine französische Apothekerin, Biochemikerin und Résistancekämpferin.

Nach dem Besuch mehrerer Schuleinrichtungen im Südwesten Frankreichs, insbesondere in Périgueux und Bordeaux, begann Laure Gatet mit dem Pharmaziestudium, bevor sie sich der biochemischen Forschung zuwandte. Während der deutschen Besetzung trat sie der Résistancegruppe Confrèrerie Notre Dame bei und fungierte dort als Verbindungsfrau für die Organisation France libre. Sie beteiligte sich an Propagandaaktionen gegen die Nazis und am Austausch geheimer Informationen zwischen Frankreich und seinen Nachbarländern. Nachdem von der deutschen Polizei entdeckt, wurde sie am Abend des 10. Juni 1942 inhaftiert und in mehrere Gefängnisse und Konzentrationslager deportiert, zuletzt ins KZ Auschwitz, wo sie am 25. Februar 1943 ermordet wurde.

Literatur

  • Daniel Charbonnel (Hrsg.), Michel Golfier : Laure Gatet : une intellectuelle en Résistance. SPP Numérique et Cité scolaire Laure Gatet,‎ Périgueux 2013, ISBN 978-2-7466-5789-2.

Weblinks

 Commons: Laure Gatet – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Laure Gatet aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.