Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzy­klo­pädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

How to read Jewiki in your desired language · Comment lire Jewiki dans votre langue préférée · Cómo leer Jewiki en su idioma preferido · בשפה הרצויה Jewiki כיצד לקרוא · Как читать Jewiki на предпочитаемом вами языке · كيف تقرأ Jewiki باللغة التي تريدها · Como ler o Jewiki na sua língua preferida

Laufbahn

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel handelt von der beamtenrechtlichen Laufbahn. Zur Laufbahn im Sport siehe Rennbahn, Leichtathletikanlage bzw. Eisschnelllaufbahn.

Das Laufbahnprinzip gehört in Deutschland zu den hergebrachten Grundsätzen des Berufsbeamtentums gemäß Art. 33 Abs. 5 GG.

Definition und Regelungen

Beamte

Eine Legaldefinition findet sich in § 16 Absatz 1 Bundesbeamtengesetz. Danach umfasst eine Laufbahn alle Ämter, die die gleiche Vor- und Ausbildung voraussetzen (z. B. Gehobener Dienst: Abitur und Fachhochschulausbildung, Höherer Dienst: Abitur und Hochschulabschluss). Laufbahnen verschiedener Fachrichtungen (wie z. B. allgemeiner nichttechnischer Dienst, technischer Dienst, Polizeidienst, u. a.), die die gleichen Zugangsvoraussetzungen haben, werden zu den sogenannten Laufbahngruppen zusammengefasst.

Neben den allgemeinen Laufbahnen mit Vorbereitungsdienst gibt es noch die Laufbahnen besonderer Fachrichtung ohne Vorbereitungsdienst.

In Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg, Bremen, Sachsen-Anhalt und Sachsen gilt ein reformiertes Laufbahnsystem mit zwei Laufbahngruppen und jeweils zwei Einstiegsämtern: Die Einstiegsämter 1 und 2 der ersten Laufbahngruppe entsprechen dem Einfachen bzw. Mittleren Dienst, die Einstiegsämter 1 und 2 der zweiten Laufbahngruppe dem Gehobenen Dienst bzw. Höheren Dienst. Damit soll der Laufbahnaufstieg erleichtert werden[1].

Soldaten

Für Soldaten gilt die eigenständige Soldatenlaufbahnverordnung mit den Laufbahnen Mannschaften, Unteroffiziere und Offiziere analog zum Einfachen, Mittleren und Gehobenen Dienst der Beamten.

Siehe auch

Literatur

  • K.Guth, M.Mery, A.Mohr: Die Bewerbung zur Ausbildung im öffentlichen Dienst. Ausbildungspark Verlag, Offenbach 2010, ISBN 9783941356115

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Guth/Mery/Mohr: Die Bewerbung zur Ausbildung im öffentlichen Dienst. Ausbildungspark Verlag, Offenbach 2010, ISBN 9783941356115 S. 18/19
Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Laufbahn aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.