Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzy­klo­pädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

How to read Jewiki in your desired language · Comment lire Jewiki dans votre langue préférée · Cómo leer Jewiki en su idioma preferido · בשפה הרצויה Jewiki כיצד לקרוא · Как читать Jewiki на предпочитаемом вами языке · كيف تقرأ Jewiki باللغة التي تريدها · Como ler o Jewiki na sua língua preferida

Landwehrstraße (München)

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Landwehrstraße
Wappen
Straße in München
Landwehrstraße
Mietshaus, Jugendstil, mit reichem Reliefdekor am Erker, bez. 1899, von August Zeh
Basisdaten
Ort München
Ortsteil Ludwigsvorstadt
Anschlussstraßen St.-Pauls-Platz
Querstraßen Mathildenstraße, Schillerstraße, Goethestraße, Paul-Heyse-Straße, St.-Paul-Straße
Bauwerke Mietshaus, 1850, spätbiedermeier;
Mietshaus Bluhm Alexander, 1895, neubarock;
Wohnhaus Hönig Joseph, Steinheil Adolf, 1860, spätbiedermeier;
Mietshaus Barbist Rosa, 1898, Neurenaissance;
Mietshaus Könyves J., Könyves M., 1899, Neurenaissance;
Mietshaus Zeh August, 1899, Jugendstil
Nutzung
Nutzergruppen Fußverkehr, Radverkehr, Individualverkehr, ÖPNV

Die Landwehrstraße ist eine Straße in München. Sie beginnt im Osten an der Sonnenstraße, wird ab der Mathildenstraße zur Einbahnstraße und führt dann als gerade Tangente in Ost-West-Richtung als Einbahnstraße bis zum St.-Pauls-Platz. Der Landwehrstraße ist die Postleitzahl 80336 zugeordnet.[1] Sie gehört zum südlichen Bahnhofsviertel, das während des Zweiten Weltkriegs stark zerstört wurde. Südlich der Landwehrstraße beginnt das sogenannte Klinikviertel, nordöstlich liegt der Karlsplatz (Stachus).

Mietshaus Landwehrstraße 58 von 1900, Architekten J. und M. Könyves
Landwehrstraße 58, Detail der Fassade

Bevölkerung und Einzelhandel

In der Landwehrstraße finden sich zahlreiche türkische Lebensmitteleinzelhändler, aber auch Bars und Etablissements des Rotlichtmilieus, Computergeschäfte, Gaststätten und Hotels. Der Ausländeranteil unter den Anwohnern liegt bei 50 %.[2]

Weblinks

 Commons: Landwehrstraße (Munich) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Landwehrstraße (München) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Hauptautor des Artikels (siehe Autorenliste) war Supermohi. Weitere Artikel, an denen dieser Autor maßgeblich beteiligt war: 109 Artikel (davon 2 in Jewiki angelegt und 107 aus Wikipedia übernommen). Bitte beachten Sie die Hinweise auf der Seite Jewiki:Statistik.