Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzy­klo­pädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

How to read Jewiki in your desired language · Comment lire Jewiki dans votre langue préférée · Cómo leer Jewiki en su idioma preferido · בשפה הרצויה Jewiki כיצד לקרוא · Как читать Jewiki на предпочитаемом вами языке · كيف تقرأ Jewiki باللغة التي تريدها · Como ler o Jewiki na sua língua preferida

Kultureller Ehrenpreis der Landeshauptstadt München

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Kulturelle Ehrenpreis der Landeshauptstadt München ist ein seit 1958 jährlich von der Stadt München verliehener Kulturpreis. Die Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert.

Vergabekriterien

Mit dem Preis sollen Persönlichkeiten „von internationaler Ausstrahlung“ geehrt werden, deren „künstlerische, kulturelle oder wissenschaftliche Leistungen“ sie besonders auszeichnen und die „eine enge Verbindung zu München als Ort der Herkunft oder des Schaffens haben“ (lt. Selbstdarstellung). Die Vergabe erfolgt auf Vorschlag einer Jury, der der Preisträger des Vorjahres, der Oberbürgermeister, der Leiter des Kulturreferats, fünf Mitglieder des Stadtrats sowie fünf unabhängige Mitglieder angehören.

Preisträger

Literatur

  • Gerd Holzheimer, Ernst Rebel, Reinhard Schulz, Kulturreferat der Landeshauptstadt München (Hrsg.): Habe die Ehre! - Ein halbes Jahrhundert Kultur in München. (Zum 50. Jubiläum des Kulturellen Ehrenpreises, mit Kurzbiografien der 50 Preisträgerinnen und Preisträger). MünchenVerlag, München 2008, ISBN 978-3-937090-25-2

Weblinks

Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Kultureller Ehrenpreis der Landeshauptstadt München aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.