Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzy­klo­pädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

How to read Jewiki in your desired language · Comment lire Jewiki dans votre langue préférée · Cómo leer Jewiki en su idioma preferido · בשפה הרצויה Jewiki כיצד לקרוא · Как читать Jewiki на предпочитаемом вами языке · كيف تقرأ Jewiki باللغة التي تريدها · Como ler o Jewiki na sua língua preferida

Kultbuch

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

In einem Kultbuch werden Lebensgefühle und Zeitstimmungen besonders eindringlich widergespiegelt. Kultbücher erzielen anhaltend hohe Auflagen.

Der Begriff hat sich in den 1970er Jahren im (west)deutschen Sprachgebrauch herausgebildet und ist die analoge Bildung zum Kultfilm. Kultbücher gelten als unverwechselbare Werke, sind auf eine bestimmte Leserschaft ausgerichtet und können zu Bestsellern werden. Sie dienen den Eingeweihten als Erkennungsmerkmal ("Du liest auch Michael Holzach?") und nehmen sich häufig unkonventioneller bzw. rebellischer Themen an.

In der deutschen Sturm-und-Drang-Epoche entwickelte sich Goethes Die Leiden des jungen Werthers zu einem Kultroman. Der Mythos vom sogenannten „Werther-Effekt“, der Suizid des Protagonisten Werther habe zahlreiche Nachahmer dazu veranlasst, sich das Leben zu nehmen, hält sich bis heute hartnäckig, kann jedoch durch keine Studie belegt werden, sondern wird eher durch diese (z.B. Georg Jäger) widerlegt.

Der Steppenwolf von Hermann Hesse oder Per Anhalter durch die Galaxis von Douglas Adams sind ebenfalls erfolgreiche Kultbücher. Ein weiteres Kultbuch ist z.B. Herr der Fliegen von William Golding. Kultbücher des späten 20. Jahrhunderts sind zum Beispiel die Romane Das Parfum und Der Name der Rose.

Quelle

Siehe auch

Weblinks

Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Kultbuch aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.